Dresdens neue Super-Schwimmhalle: 23-Millionen-Euro-Bau in Prohlis endlich eröffnet!

Dresden - Dresdens Bäderlandschaft hat ein neues Highlight.

Bäder-Chef Matthias Waurick (59) führte durch das neue Schwimmbad.
Bäder-Chef Matthias Waurick (59) führte durch das neue Schwimmbad.  © Petra Hornig

Nach gut zwei Jahren Bauzeit wurde Freitag das neue Kombibad Prohlis feierlich eröffnet. Der Name ist Programm, denn die Bäder GmbH hat mit dem 23-Millionen-Euro-Bau versucht, es allen recht zu machen. Ob das gelungen ist, können die Dresdner ab heute selbst beurteilen.

"Wir haben versucht, eine Kombination aus Sport- und Familienbad zu bauen", sagt Bäder-Geschäftsführer Matthias Waurick (59). Das Zentrum bildet der Familienbereich mit großem Kinderbecken und zwei Röhrenrutschen mit 80 und 56 Metern Länge.

An den schließt sich auf der einen Seite der Schwimmerbereich mit sechs 25-Meter-Bahnen samt einer kleinen Tribüne und auf der anderen die Springerhalle mit Sprungbrettern in einem, drei und fünf Metern Höhe an.

Dresden: Coronavirus in Dresden: Pandemie verschärft wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser
Dresden Lokal Coronavirus in Dresden: Pandemie verschärft wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser

Das Becken in der Sprunghalle verfügt über einen höhenverstellbaren Hubboden und kann damit auch für Kurse wie Aquabiking genutzt werden. "Die Nachfrage nach solchen Kursbecken ist sehr groß", sagt Betriebsleiter Marco Weiher (41).

Gegenüber der alten Halle hat sich die Wasserfläche mit 735 Quadratmetern mehr als verdoppelt.

Kombination aus Schwimmhalle und Freibad

Zur Eröffnungsfeier zeigten Turmspringer vom Dresdner SC 1898 ihr Können.
Zur Eröffnungsfeier zeigten Turmspringer vom Dresdner SC 1898 ihr Können.  © Petra Hornig
Azubi Raiko Epperlein (17) legte letzte Hand an, bevor das Bad eröffnet wurde.
Azubi Raiko Epperlein (17) legte letzte Hand an, bevor das Bad eröffnet wurde.  © Petra Hornig
Komplexleiter Uwe Brosselt (57) kontrolliert den Spülwasserbehälter der Filteranlage.
Komplexleiter Uwe Brosselt (57) kontrolliert den Spülwasserbehälter der Filteranlage.  © Petra Hornig
Mit einer Piratenshow der Tanzmäuse der Luxor Dance Companie eröffneten OB Dirk Hilbert (49, FDP, l.) und Sportbürgermeister Peter Lames (57, SPD, 2.v.l.) die neue Schwimmhalle.
Mit einer Piratenshow der Tanzmäuse der Luxor Dance Companie eröffneten OB Dirk Hilbert (49, FDP, l.) und Sportbürgermeister Peter Lames (57, SPD, 2.v.l.) die neue Schwimmhalle.  © Petra Hornig
Zum Kombibad gehört neben der Schwimmhalle auch ein komplett neues Freibad.
Zum Kombibad gehört neben der Schwimmhalle auch ein komplett neues Freibad.  © Petra Hornig

Das neue Bad heißt aber auch deshalb Kombibad, weil es eine Kombination aus Schwimmhalle und Freibad ist. Letzteres verfügt ebenfalls über Schwimm-, Erlebnis- und Kinderbereich und eine weitere Rutsche. "Wir sind froh, dass wir den traditionsreichen Badstandort nicht nur erhalten, sondern ihn mit dem Neubau deutlich aufwerten konnten", sagt Matthias Waurick.

Auch wenn das Bad nun eröffnet ist, sind die Arbeiten noch nicht abgeschlossen. Bis Ende des Jahres wird die alte Schwimmhalle abgerissen. Auf ihrer Fläche sollen Parkplätze, daneben mehrere Beachvolleyballfelder entstehen. "Bis zum Beginn der Freibadsaison sind die fertig", verspricht der Bäder-Chef.

Titelfoto: Montage: Petra Hornig (2)

Mehr zum Thema Dresden: