Hunderttausende Euro Schaden: Halle in Heidenau in Brand

Heidenau - Die Polizei ermittelt nach einem verheerenden Großbrand in Heidenau am Silvesterabend.

Feuerwehrleute bekämpfen die Flammen.
Feuerwehrleute bekämpfen die Flammen.  © Daniel Förster

Wie ein Sprecher auf Anfrage von TAG24 am Neujahrsmorgen erklärte, wurde der Produktionshallen-Brand an der Heinrich-Heine-Straße gegen 18.20 Uhr gemeldet. Erst um 4.30 Uhr konnten die Feuerwehrleute demnach wieder abrücken. Verletzt wurde niemand.

Die Halle soll mindestens etwa 20 mal 100 Meter lang sein und sich ersten Informationen zufolge über eine Fläche von insgesamt 2800 Quadratmeter erstrecken.

Die Flammen sollen aus der Halle heraus auch auf Bäume übergegriffen sein. Andere Gebäude wurden allerdings nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Dresden: Nackter Mann rastet in Dresden völlig aus: Biergläser umgeworfen, Fußgänger angegriffen!
Dresden Crime Nackter Mann rastet in Dresden völlig aus: Biergläser umgeworfen, Fußgänger angegriffen!

In dem historischen Gebäude befanden sich laut Polizeisprecher "verschiedene Werkstätten unterschiedlicher Gewerke".

Nach TAG24-Informationen standen verschiedene Oldtimer, neuproduzierte Möbel und anderes Inventar - etwa von Autoschraubern oder Terrarienbauern - in Flammen.

Die Halle brannte bis auf die Grundmauern nieder und liegt nun komplett in Schutt und Asche. Wie hoch der Sachschaden genau ist, konnte der Beamte noch nicht sagen. Vor Ort ging man jedoch von mindestens 350.000 Euro aus.

Die Produktionshalle stand in Vollbrand. Außer Schutt und Asche ist nun nichts mehr übrig.
Die Produktionshalle stand in Vollbrand. Außer Schutt und Asche ist nun nichts mehr übrig.  © Daniel Förster
Das große Feuer zog Dutzende Schaulustige an.
Das große Feuer zog Dutzende Schaulustige an.  © Daniel Förster

Die Polizei ermittelt. Ein spezieller Brandursachenermittler wird sich die Produktionshalle genauer ansehen.

Titelfoto: Daniel Förster

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: