Kellerbrand löst Feuerwehreinsatz aus: War es Brandstiftung?

Dresden - Im Stadtteil Gorbitz kam es am Montagabend zu einem Kellerbrand. Die Polizei geht von schwerer Brandstiftung aus.

Keller und Treppenhaus wurden von der Feuerwehr belüftet.
Keller und Treppenhaus wurden von der Feuerwehr belüftet.  © Roland Halkasch

Wie die Polizeidirektion Dresden gegenüber TAG24 bestätigte, brach das Feuer gegen 22.05 Uhr am Wölfnitzer Ring in einem Mehrfamilienhaus aus.

Im Keller des Hauses wurde das Feuer offenbar mit Absicht gelegt.

Als die Kameraden der Wachen Löbtau und Übigau sowie der Stadtteilfeuerwehr Gorbitz eintrafen, war das Feuer bereits weitgehend erloschen.

Dresden: Autobrand in Dresden-Reick: Brennender Kraftstoff bedroht Wohngebiet!
Dresden Feuerwehreinsatz Autobrand in Dresden-Reick: Brennender Kraftstoff bedroht Wohngebiet!

Teile des Kellers und des Treppenhauses waren dennoch verraucht und mussten deshalb belüftet werden. Mehrere Lüfter der Berufsfeuerwehr kamen zum Einsatz.

Personen kamen laut Polizei nicht zu Schaden.

Bereits am 23. September 2022 hatte in demselben Haus ein Keller gebrannt. Ob es eine Verbindung zum aktuellen Geschehen gibt, ist noch unklar.

Der Brand ereignete sich am Wölfnitzer Ring in Dresden-Gorbitz.
Der Brand ereignete sich am Wölfnitzer Ring in Dresden-Gorbitz.  © Roland Halkasch

Die Polizei ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: