Kleines Kind (6) in verqualmter Wohnung eingeschlossen: Dresdner Feuerwehr muss anrücken

Dresden - Küchen-Brand in Dresden-Gorbitz! Am gestrigen Mittwochabend mussten Einsatzkräfte auf den Weideweg ausrücken.

36 Einsatzkräfte waren am Mittwochabend aufgrund eines Küchen-Brands gefordert. (Symbolfoto)
36 Einsatzkräfte waren am Mittwochabend aufgrund eines Küchen-Brands gefordert. (Symbolfoto)  © Feuerwehr Dresden

Wie die Dresdner Berufsfeuerwehr mitteilte, hatten Nachbarn gegen 19.20 Uhr den Notruf gewählt, weil im dritten Stock des Mehrfamilienhauses ein piepender Rauchmelder zu hören war. Zudem sollte sich noch ein kleines Mädchen (6) in der Wohnung befinden.

Nach Eintreffen am Einsatzort verschafften sich mehrere Trupps unter Atemschutz gewaltsam Zutritt zur völlig verqualmten Wohnung und begannen die Personensuche. Dabei konnte die Sechsjährige aufgefunden und ins Freie gerettet werden.

Das Kind wurde notärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Dresden: Schwerer Unfall auf Infineon-Baustelle! Hubarbeitsbühne kippt um
Dresden Feuerwehreinsatz Schwerer Unfall auf Infineon-Baustelle! Hubarbeitsbühne kippt um

Unterdessen belüfteten Einsatzkräfte die Wohnung und entfernten angebrannte Gegenstände vom Küchenherd, die mutmaßlich zur Rauchentwicklung geführt hatten.

Die Polizei kontaktierte die Eltern der Sechsjährigen. Am rund zweistündigen Einsatz waren insgesamt 36 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau und Löbtau, der Rettungswache Friedrichstadt sowie der Stadtteilfeuerwehr Gorbitz beteiligt. Zum Hergang des Vorfalls wird ermittelt.

Titelfoto: Feuerwehr Dresden

Mehr zum Thema Dresden Feuerwehreinsatz: