Abschied von Kult-Reporter Gert Zimmermann: "Zimmi ist jetzt im Fußballhimmel"

Dresden - Mehr als 200 Trauergäste haben am Freitag in der Briesnitzer Kirche Abschied von Gert "Zimmi" Zimmermann genommen. Die Dresdner Sportreporter-Legende war am 16. Juni nach schwerer Krebs-Erkrankung mit 69 Jahren gestorben (TAG24 berichtete).

Gute Bekannte: Kabarettist Tom Pauls (61, l.) und Entertainer Karl-Heinz Bellmann (73) auf dem Weg zur Trauerfeier.
Gute Bekannte: Kabarettist Tom Pauls (61, l.) und Entertainer Karl-Heinz Bellmann (73) auf dem Weg zur Trauerfeier.  © Holm Helis

Zahlreiche Journalisten-Kollegen, Freunde und Wegbegleiter erwiesen dem ehemaligen Sportchef von MDR 1 Radio Sachsen die letzte Ehre, darunter natürlich viele Dynamo-Idole wie Dixie Dörner, Hansi Kreische, Udo Schmuck, Dieter Riedel, Klaus Sammer, Ralf Minge oder Heiko Scholz, Größen des Ostfußballs wie Peter Ducke, Bernd Stange und Lutz Lindemann und Künstler wie Tom Pauls.

In den bewegenden Trauerreden seiner ehemaligen MDR-Mitstreiter Peter Neumann und Uwe Karte wurden viele Anekdoten noch einmal zum Leben erweckt, was bei den Zuhörern für manches Schmunzeln sorgte. 

"Zimmi ist nicht tot. Er lebt in uns weiter, er hat nur die Räume gewechselt", sagte Neumann mit tränenerstickter Stimme. 

Natürlich liefen auch die Dynamo-Legenden auf: Dieter Riedel (72), Klaus Sammer (77, v.l.) und Hans-Jürgen Kreische (72, r.).
Natürlich liefen auch die Dynamo-Legenden auf: Dieter Riedel (72), Klaus Sammer (77, v.l.) und Hans-Jürgen Kreische (72, r.).  © Holm Helis
Bernd Stange (72), der aus Gnaschwitz bei Bautzen stammt, war in den 80er Jahren Nationaltrainer der DDR.
Bernd Stange (72), der aus Gnaschwitz bei Bautzen stammt, war in den 80er Jahren Nationaltrainer der DDR.  © Holm Helis
Auf dem Briesnitzer Friedhof findet Gert Zimmermann seine letzte Ruhe. Die Sportreporter-Legende war im Alter von 69 Jahren gestorben.
Auf dem Briesnitzer Friedhof findet Gert Zimmermann seine letzte Ruhe. Die Sportreporter-Legende war im Alter von 69 Jahren gestorben.  © Holm Helis

"Er ist jetzt auf jeden Fall im Fußballhimmel, spielt dort Karten mit Johan Cruyff, trinkt Whisky mit Ernst Happel und diskutiert mit Reinhard Häfner über den Abstieg von Dynamo. Ich hoffe nur, er lässt die anderen auch mal zu Wort kommen ..."

Titelfoto: Holm Helis

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0