Heckmeck um den Mietvertrag: Trödelschänke darf bleiben, bloß wissen das viele Stammgäste nicht

Dresden - Total verrückt: Erst bangte Trödelschänke-Chefin Nicole Nitschke (41) um den Mietvertrag, nun sorgt sie sich um Gäste und Personal. Die gute Nachricht: Das beliebte Lokal in der Gewandhausstraße bleibt geöffnet - dank neuer Mietoptionen. Doch ein großes Aber steht dahinter.

Die "Trödelschänke"-Crew hofft auf viele Gäste (v.l.): Thomas Lösche (55), Sabine Jordan (51), Annette Opitz (66), Stefan Pfitzner (32) und Chefin Nicole Nitschke (41).
Die "Trödelschänke"-Crew hofft auf viele Gäste (v.l.): Thomas Lösche (55), Sabine Jordan (51), Annette Opitz (66), Stefan Pfitzner (32) und Chefin Nicole Nitschke (41).  © Steffen Füssel

"Wochenlang haben wir unseren Gästen gesagt, dass wir zum 31. Mai schließen", sagt Nicole Nitschke. "Das hat sich nicht nur in den Köpfen der Gäste festgesetzt, auch Teile des Personals haben sich natürlich nach anderen Arbeitsmöglichkeiten umgeschaut."

Zum treuen Serviceteam gehört Flamenco-Tänzerin Sabine Jordan (51). "Ich kellnere hier zweimal pro Woche und hoffe, dass es sich herumspricht, dass es die Trödelschänke noch gibt. Es ist ein so schönes Lokal."

Dem kann Stammgast Andreas Blume (69) nur zustimmen. "Ich komme seit über 20 Jahren hierher, esse am liebsten Roulade und Schnitzel. Und ich will hier meinen 70. Geburtstag feiern", vertraut der Landschaftsarchitekt auf die Zukunft.

Dresden: Bastelspaß im "Kaiserreich": Hier entstehen verrückte Kreationen!
Dresden Kultur & Leute Bastelspaß im "Kaiserreich": Hier entstehen verrückte Kreationen!

Die gutbürgerliche Küche (Senfeier für 9,50 Euro bis Roulade für 20,50 Euro) liegt derzeit allein in den Händen von Stefan Pfitzner (32).

Stammgast Andreas Blume (69) will seinen runden Geburtstag in der "Trödelschänke" feiern.
Stammgast Andreas Blume (69) will seinen runden Geburtstag in der "Trödelschänke" feiern.  © Steffen Füssel
So wie die alte Kamera kann jegliches Interieur gekauft werden.
So wie die alte Kamera kann jegliches Interieur gekauft werden.  © Steffen Füssel

"Ich springe derzeit überall ein - von der Küche bis zum Service", hofft Nicole Nitschke gleichzeitig auf Personalverstärkung wie auch Gästezuwachs. Die Trödelschänke ist täglich 11.30 bis 23 Uhr geöffnet. Dienstag ist Ruhetag.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: