Bis Mitternacht erkunden: Morgen ist Dresdner Museumsnacht!

Dresden - Liebgewonnene Museen neu entdecken, unbekannte Häuser kennenlernen und jeweils auch mit vielen Mitmachangeboten hinter die Kulissen blicken können: All das bietet am morgigen Samstag von 18 bis 24 Uhr die alljährliche Museumsnacht Dresden. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Farben.

Sommerliches Lustwandeln ist auch in der Gemäldegalerie Alte Meister unbedingt erwünscht.
Sommerliches Lustwandeln ist auch in der Gemäldegalerie Alte Meister unbedingt erwünscht.  © Stadt Dresden/Matthias Rietschel

Kunterbunt wird diese Nacht der Kunst und Kultur: Farben sollen die Sinne der Besucher anregen.

Etwa bei Graffiti und Street-Art am Hygiene-Museum, beim weißen Gold und der bunten Welt des Porzellans in der Porzellansammlung im Zwinger.

Das Neue Grüne Gewölbe zeigt Objekte aus Gold, Silber oder Elfenbein, das Stadtmuseum steht - nicht nur - im Zeichen des Regenbogens mit einer Schau zu 30 Jahren Christopher Street Day in Dresden. Performance-Shows und viel Live-Musik kommen überall dazu.

Dresden: Auf Dresdner Neumarkt: Yoga-Sitzung fiel ins Wasser
Dresden Kultur & Leute Auf Dresdner Neumarkt: Yoga-Sitzung fiel ins Wasser

Mit nur einem Ticket haben die Besucher wie gewohnt Gelegenheit, mehr als 40 Museen Dresdens in besonderer Atmosphäre zu erkunden.

Sonst verschlossene Räume werden geöffnet, Experimente werden vorgeführt, Museumsdirektorinnen und -direktoren führen mit ihren Kuratoren selbst durch Teile der Sammlungen und stellen Lieblingsobjekte vor.

In nahezu allen Häusern sind eigens für diese Nacht besondere Programme vorgesehen.

Hier gibts die Tickets - mit einem Extra!

Das Besondere an der Museumsnacht: Ein Ticket - mehr als 40 Museen!
Das Besondere an der Museumsnacht: Ein Ticket - mehr als 40 Museen!  © Stadt Dresden/Matthias Rietschel

"Die Dichte unserer Museumsinfrastruktur rechtfertigt es, dass es jedes Jahr diese Museumsnacht gibt", sagt Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (45, Linke).

Karten gibt es für 13 Euro, ermäßigt neun Euro, sowie als Familienkarte zu 28 Euro für zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern unter 14 Jahren.

Damit verbunden ist neben dem Eintritt in den teilnehmenden Museen die Nutzung aller Nahverkehrsmittel im VVO-Verbundraum von 14 bis 4 Uhr des Folgetages.

Das ganze Programm steht unter: www.museumsnacht.dresden.de.

Titelfoto: Bildmontage: Stadt Dresden/Matthias Rietschel

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: