Legendäres "Bräustübel" am Körnerplatz: Wann fließt hier wieder Bier?

Dresden - Es fließt wieder Bier im "Bräustübel" am Körnerplatz.

Matteo Böhme (39) und Madlen Schubert (42) werkeln am künftigen Tresen.
Matteo Böhme (39) und Madlen Schubert (42) werkeln am künftigen Tresen.  © Thomas Türpe

Am 1. September öffnet das Schankhaus mit über 200jähriger Tradition wieder seine Türen. Pächter Matteo Böhme (39) zapft dann ein Bier aus der familieneigenen Hausbrauerei Laubegast.

Im Erdgeschoss des kleinen Häuschens, das vor rund 100 Jahren auch schon als Polizeiwache diente, zieht ein Stadtcafé mit Stehausschank und Elbhang-Souveniershop ein.

Zum Bräustübel Hell oder Rot (0,4l 3,60 Euro) und sächsischen Weinen gibt's täglich ab 11 Uhr ein kleines Imbissangebot: Quiche, Oliven, Käse.

Dresden: Neues Ehrenmitglied der Semperoper: Dieser Kammersänger kann sich freuen
Dresden Kultur & Leute Neues Ehrenmitglied der Semperoper: Dieser Kammersänger kann sich freuen

Auch Lachs auf Gemüse stehen auf der Karte. Und natürlich der legendäre Bocksalat: Bockwurst mit Kartoffelsalat.

Das Obergeschoss wird mittwochs bis sonntags als Bühne vom Ensemble "1001 Märchen" genutzt.

Legendär! Das kleine "Bräustübel" am Fuß der Standseilbahn.
Legendär! Das kleine "Bräustübel" am Fuß der Standseilbahn.  © Thomas Türpe
Vermutlich aus den 50er Jahren stammt diese historische Aufnahme - da war das "Bräustübel" noch HO-Gaststätte.
Vermutlich aus den 50er Jahren stammt diese historische Aufnahme - da war das "Bräustübel" noch HO-Gaststätte.  © Thomas Türpe
Prost! Das "Bräustübel"-Hausbier wird in Laubegast gebraut.
Prost! Das "Bräustübel"-Hausbier wird in Laubegast gebraut.  © Thomas Türpe

"An den beiden verbleibenden Wochentagen können Vereinsveranstaltungen oder auch Sitzungen des Ortsvereins durchgeführt werden", so Betriebsleiterin Madlen Schubert (42).

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Kultur & Leute: