Städte-Ranking: Deutsche Nationalspieler sehen Dresden ganz unten!

Dresden - Frauenkirche, Zwinger, Semperoper - Dresden, gern auch Elbflorenz genannt, hat viel zu bieten. Das sieht aber nicht jeder so - unter anderem die beiden deutschen Nationalspieler Maximilian Mittelstädt (27) und David Raum (26)!

Weder David Raum (26, 3.v.l.) noch Maximilian Mittelstädt (27, 2.v.r.) sind Fans von Dresden.
Weder David Raum (26, 3.v.l.) noch Maximilian Mittelstädt (27, 2.v.r.) sind Fans von Dresden.  © Federico Gambarini/dpa

Seitdem der DFB eine Partnerschaft mit TikTok einging, zeigen sich auch die deutschen Nationalspieler immer öfter auf der Social-Media-Plattform.

So drehten sowohl Mittelstädt als auch Raum einen Clip mit TikTok-Star "zuerstdersai", der sie sieben deutsche Städte von der besten zur schlechtesten einordnen ließ: München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Hannover und Dresden.

Dabei wurde klar: Aus der sächsischen Landeshauptstadt machen sich beide nicht sonderlich viel!

Dresden: Sachsenbad-Investor bittet um Aufschub
Dresden Lokal Sachsenbad-Investor bittet um Aufschub

Für den gebürtigen Berliner Mittelstädt, zurzeit in Diensten des VfB Stuttgart unterwegs, war "ganz klar Berlin" die Nummer eins. Es folgten München, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und Hannover - und erst ganz zum Schluss Dresden!

"Ich hab' zu Dresden irgendwie gar keinen Bezug", begründete der Linksverteidiger seine Wahl. "Soll schön sein, aber habe keinen Bezug so wirklich."

Und auch David Raum, der immerhin selbst in Sachsen bei RB Leipzig tätig ist, zeigte sich nicht gnädiger: Bei ihm landete Dresden ebenfalls auf dem siebten und letzten Rang. Auch von München sei er kein Fan, doch die sächsische vor die bayerische Hauptstadt zu setzen, könne er nicht begründen.

"Ist auch 'ne schöne Stadt, muss ich sagen", relativierte der gebürtige Nürnberger zwar, er verbinde sie mit seiner Schwägerin. "Aber gibt mir nix!"

DFB-Team: Maximilian Mittelstädt und David Raum sortieren deutsche Städte

Dresden am Abend - nach dem letzten Platz in einem Städteranking sieht das Elbflorenz-Panorama eigentlich nicht aus.
Dresden am Abend - nach dem letzten Platz in einem Städteranking sieht das Elbflorenz-Panorama eigentlich nicht aus.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Die Umfrage ist natürlich mit einem leichten Augenzwinkern zu genießen - und die Kommentatoren unter den Videos stellten auch sogleich klar, dass Dresden als Elbflorenz ganz klar eine der schönsten Städte Deutschlands ist.

Titelfoto: Bildmontage: Federico Gambarini/dpa, Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Lokal: