Neuer "Verkehrsversuch": Innenstadt-Straße wird Radlerzone

Dresden - Sie dient als wichtigste Verbindung zwischen Altmarkt und Prager Straße: Ab dem heutigen Montag startet der Umbau der zentral gelegenen Seestraße in eine Fußgänger- und Radlerzone.

Bis zum Oktober ist die Seestraße eine Fußgänger- und Radfahrerzone, quartiersfremde Autos sollen fernbleiben.
Bis zum Oktober ist die Seestraße eine Fußgänger- und Radfahrerzone, quartiersfremde Autos sollen fernbleiben.  © Eric Münch

Der Geschäftsbereich von Dresdens Baubürgermeister Stephan Kühn (44, Grüne) lässt nämlich im Rahmen eines Verkehrsversuchs den Bereich bis Oktober für Autos sperren.

Zwischen "C&A", "Café Prag" und Co. kommen zur Steigerung der "Aufenthaltsqualität" dann sogar Grünpflanzen und Stadtmöbel (Parklets) zum Einsatz.

Das trage sowohl dem Wunsch der Anwohner nach Ruhe Rechnung als auch dem Interesse von Touristen an einer durchgängigen Flaniermeile, erklärt Lutz Hoffmann (41), der für die SPD im Stadtbezirksbeirat Altstadt sitzt.

Dresden: Fußgänger sorgt für Stau auf Waldschlößchenbrücke: Was war da los?
Dresden Lokal Fußgänger sorgt für Stau auf Waldschlößchenbrücke: Was war da los?

"In der Hoffnung auf positive Erkenntnisse rechnen wir mit einer Verstetigung des Versuchs."

Die 240 Meter lange Seestraße ist das Verbindungsstück von Altmarkt und Prager Straße.
Die 240 Meter lange Seestraße ist das Verbindungsstück von Altmarkt und Prager Straße.  © Eric Münch

Die Kosten des mehrmonatigen Versuchs, an denen sich auch der Stadtbezirksbeirat Altstadt beteiligt, liegen nach Schätzungen in niedriger sechsstelliger Höhe.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: