"Extinction Rebellion" in Dresden: Straßenblockade am Straßburger Platz!

Dresden - Verkehrsblockade in Dresden! Am heutigen Donnerstagmorgen haben Aktivisten von "Extinction Rebellion" den Verkehr am Straßburger Platz blockiert.

Am Donnerstagmorgen demonstrierten Aktivisten von "Extinction Rebellion" am Straßburger Platz. Mit dabei: Christian Bläul (41, 2.v.r.).
Am Donnerstagmorgen demonstrierten Aktivisten von "Extinction Rebellion" am Straßburger Platz. Mit dabei: Christian Bläul (41, 2.v.r.).  © Ove Landgraf

Gegen 8.14 Uhr versammelten sich etwa 15 Demonstranten an der Lennéstraße in Richtung Straßburger Platz, um dort den Verkehr aufzuhalten, mit Transparenten auf den Klimawandel aufmerksam zu machen sowie Info-Flyer und Bonbons an die Wartenden in den Autos zu verteilen.

Nach etwa zehn Minuten wechselten die Aktivisten auf die Grunaer Straße stadtauswärts. Da die Polizei diese zuvor gesperrt hatte, hielt sich der Stau in Grenzen.

Gegen 8.31 Uhr ging es weiter auf die Güntzstraße. 8.39 Uhr erfolgte der letzte Wechsel an die Stübelallee stadteinwärts.

Dresden: Rock-Giganten in Dresden: AC/DC bringen die Rinne zum Beben
Dresden Lokal Rock-Giganten in Dresden: AC/DC bringen die Rinne zum Beben

Nach etwa einer halben Stunde war der Protest um 8.49 Uhr schließlich beendet. Alle Straßen waren wieder frei!

Fahrradfahrer waren von der Blockade nicht betroffen und wurden durchgelassen. Auch ein Auto mit einem dringenden medizinischen Termin durfte laut ersten TAG24-Informationen von vor Ort über den Radweg an den Aktivisten vorbeifahren.

Fahrradfahrer waren von der Blockade nicht betroffen und durften an den Aktivisten vorbeifahren.
Fahrradfahrer waren von der Blockade nicht betroffen und durften an den Aktivisten vorbeifahren.  © Ove Landgraf

Extinction Rebellion: "Wir müssen endlich alle Bremsen lösen"

"Stoppt den fossilen Wahnsinn" steht auf einigen der Transparente, die die Aktivisten am Donnerstagmorgen am Straßburger Platz präsentierten.
"Stoppt den fossilen Wahnsinn" steht auf einigen der Transparente, die die Aktivisten am Donnerstagmorgen am Straßburger Platz präsentierten.  © Ove Landgraf

Bereits am Dienstag hatte Extinction Rebellion eine vierfache Verkehrsstörung von je sieben Minuten am heutigen Donnerstag angekündigt.

Dresdens wohl bekanntester Klimaaktivist Christian Bläul (41) erklärte: "Wir stören weiterhin regelmäßig den Verkehr in Dresden, weil das Thema Klimakrise in der öffentlichen Aufmerksamkeit bleiben muss. Wir müssen endlich alle Bremsen lösen in der Transformation hin zu einer ökologischen Gesellschaft."

So solle es allen Menschen ermöglicht werden, zur Mobilitätswende beizutragen. Doch damit nicht genug: Extinction Rebellion möchte zudem, dass alle Menschen auch dazu verpflichtet werden.

Dresden: Pusteblumen-Brunnen an Prager Straße seit Tagen still: Was ist da los?
Dresden Lokal Pusteblumen-Brunnen an Prager Straße seit Tagen still: Was ist da los?

"Die Freiheit der einen darf nicht mehr Gesundheit und Freiheit der anderen einschränken", heißt es von den Aktivisten weiter.

Originalmeldung von 8.50 Uhr, zuletzt aktualisiert um 8.59 Uhr

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Lokal: