Geiselnahme in Dresden: Mutter starb durch Kopfschuss!

Dresden - Der Geiselnehmer David W. (†40), der am Samstag (10. Dezember) die Dresdner Innenstadt in Schockstarre versetzte, hat seine Mutter mit einem Kopfschuss erschossen.

An der Haustür des Prohliser Mehrfamilienhauses gedenken Kerzen und ein Foto der Verstorbenen.
An der Haustür des Prohliser Mehrfamilienhauses gedenken Kerzen und ein Foto der Verstorbenen.  © Bildmontage: Steffen Füssel (2)

Die gerichtsmedizinische Untersuchung ergab demnach, dass die 62-Jährige infolge eines Kopfschusses gestorben ist, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mitteilten.

"Die Waffe befand sich nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht legal im Besitz des Beschuldigten."

Der 40-Jährige sei "geringfügig und nicht einschlägig vorbestraft" und zuletzt 2016 wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Dresden: Bäume statt Autos! Diese Innenstadt-Straße in Dresden ist ab Juli für Autofahrer gesperrt
Dresden Lokal Bäume statt Autos! Diese Innenstadt-Straße in Dresden ist ab Juli für Autofahrer gesperrt

Im Zuge der Ermittlungen wird auch Hinweisen nachgegangen, dass der Mann weitere Menschen in der Innenstadt bedroht haben soll.

Der bewaffnete Deutsche hatte am Samstagvormittag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Er soll die Frau am Morgen in deren Wohnung am Stadtrand getötet und dann versucht haben, mit Waffengewalt beim Sender Radio Dresden in der City einzudringen.

Mit dem Kind einer Bekannten soll er sich danach im Büro eines Geschäfts in der Altmarkt-Galerie verschanzt und noch eine Angestellte als Geisel genommen haben. Am Mittag war der Mann dann in dem Einkaufszentrum überwältigt worden und wenig später an dabei erlittenen Verletzungen gestorben.

Der Heidenauer David W. (†40) versetzte am Wochenende die Dresdner Innenstadt in Schrecken. Zuvor erschoss er seine eigene Mutter.
Der Heidenauer David W. (†40) versetzte am Wochenende die Dresdner Innenstadt in Schrecken. Zuvor erschoss er seine eigene Mutter.  © Bildmontage: privat, Daniel Förster
Die Polizei riegelte am Samstag die Altmarkt-Galerie komplett ab, bevor Beamte des SEK das Gebäude stürmten.
Die Polizei riegelte am Samstag die Altmarkt-Galerie komplett ab, bevor Beamte des SEK das Gebäude stürmten.  © Bodo Schackow/dpa

Die Ermittler gehen davon aus, dass er psychisch krank war, die Hintergründe und das Motiv der Tat sind bislang unklar.

Titelfoto: Bildmontage: privat, Daniel Förster, Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Lokal: