Gläser hoch! So lief das erste Biergarten-Wochenende in Dresden

Dresden - Hoch die Tassen, hieß es am Pfingstwochenende in Dresdens Biergärten. Ob im Körnergarten, in der Torwirtschaft oder im Augustus Garten: Überall stießen gut gelaunte Besucher auf ihre wiedergewonnene Freiheit an. Das Fazit: ein feuchtfröhliches Zusammensein - mit Abstand.

Körnergarten-Chef Max Buchbach (37) hat alle Hände voll zu tun.
Körnergarten-Chef Max Buchbach (37) hat alle Hände voll zu tun.  © Norbert Neumann

"Wir sind froh, dass es endlich wieder losgegangen ist", frohlockt Körnergarten-Chef Max Buchbach (37).

Durch das Wetter war es zwar verhalten angelaufen, aber mit der Sonne kamen auch die Besucher. "Bei den Gästen war ein richtiger Hype zu spüren, das Grinsen groß."

Auch das Einhalten der Regeln funktioniere problemlos. "Da gehen alle mit. Jeder bekommt einen Zettel, auf dem er seine Kontaktdaten hinterlässt. Wenn mehrere Hausstände am Tisch sitzen, kontrollieren wir die Tests."

Dresden: Hilferuf aus Dresdner Brennpunkt-Viertel: Sozial-Arbeiterin warnt vor "Parallel-Gesellschaften"
Dresden Lokal Hilferuf aus Dresdner Brennpunkt-Viertel: Sozial-Arbeiterin warnt vor "Parallel-Gesellschaften"

Das sei zeitaufwendig, aber machbar. "Die Menschen genießen es, einfach mal wieder da zu sein und sich bedienen zu lassen."

Einer von ihnen ist Peter P. (44). Gemeinsam mit seiner Familie war der Dresdner in den Biergarten am Blauen Wunder gekommen, um den Geburtstag seiner Schwiegermutter zu feiern.

"Eine schöne Gelegenheit, da haben wir gleich zugeschlagen."

Im Großen Garten war am Pfingstwochenende mächtig viel los.
Im Großen Garten war am Pfingstwochenende mächtig viel los.  © Norbert Neumann
Bei Willy Vanilli am Großen Garten standen Eisliebhaber Schlange.
Bei Willy Vanilli am Großen Garten standen Eisliebhaber Schlange.  © Norbert Neumann

Auch die Torwirtschaft im Großen Garten hat wieder auf

Die Torwirtschaft am Pfingstmontag.
Die Torwirtschaft am Pfingstmontag.  © Norbert Neumann
Torwirtschaft-Kellnerin Swaantje Bär (29) freut sich über die gut gelaunten Gäste.
Torwirtschaft-Kellnerin Swaantje Bär (29) freut sich über die gut gelaunten Gäste.  © Norbert Neumann

Biergarten-Idylle kommt gut an!

Endlich hat die Torwirtschaft wieder geöffnet: Korinna Dittrich (38) mit Sohn Alfred (3).
Endlich hat die Torwirtschaft wieder geöffnet: Korinna Dittrich (38) mit Sohn Alfred (3).  © Norbert Neumann

Das dachte sich auch Dynamo-Fan Korinna Dittrich (38), die zusammen mit Freunden die Biergarten-Idylle in der Torwirtschaft im Großen Garten genoss.

"Freunde aus Zwickau haben sich angekündigt, da habe ich gleich einen Tisch reserviert. Es fühlt sich ungewohnt an, aber schön."

Torwirtschaft-Kellnerin Swaantje Bär (29) ist begeistert: "Die Gäste sind dankbar, ein Stück Normalität wiederzuhaben - das kommunizieren sie auch."

Dresden: Jedes Wochenende wieder: Stauffenbergallee wird zum größten Freiluft-Klo der Stadt
Dresden Lokal Jedes Wochenende wieder: Stauffenbergallee wird zum größten Freiluft-Klo der Stadt

Sie schwärmt: "Endlich habe auch ich einen großen Teil meines Lebensinhalts wieder."

Titelfoto: Bildmontage: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Lokal: