Klima-Streiker ziehen durch die City

Dresden - Auch in Dresden folgten am Freitag Tausende dem Aufruf von "Fridays for Future" zum globalen Klimastreik und zogen durch die Innenstadt. Die Behinderungen hielten sich in Grenzen.

Die Sorge ums Klima bewegte Tausende.
Die Sorge ums Klima bewegte Tausende.  © Norbert Neumann

Ab 13 Uhr startete die Kundgebung auf dem Postplatz, von dort dann ein Hauptdemozug über Augustus- und Marienbrücke.

Zählten die Organisatoren 5000 Demonstranten, gehen andere Beobachter von lediglich 2000 aus.

"Es kann doch nicht sein, dass die Bundesregierung nach diesem Klimakatastrophen-Sommer mit neuen Hitzerekorden und zahlreichen Dürren, Bränden und Überschwemmungen allen Ernstes das Klimaschutzgesetz durch die Entfernung der Sektorziele entkernt", sagte Sprecherin Paulina Schönberger.

Dresden: Es droht weiterhin Knast: Schwarzfahren bleibt in Dresden Straftat!
Dresden Lokal Es droht weiterhin Knast: Schwarzfahren bleibt in Dresden Straftat!

"Genauso wahnsinnig ist es, dass Ministerpräsident Kretschmer noch bis 2038 weiter an der klimaschädlichen Braunkohle festhalten will."

Am Postplatz lief der Hauptdemozug am Mittag los.
Am Postplatz lief der Hauptdemozug am Mittag los.  © Norbert Neumann
Mit selbstgemalten Transparenten ging es durch die Stadt.
Mit selbstgemalten Transparenten ging es durch die Stadt.  © Norbert Neumann

Die Polizei vermeldete keine Zwischenfälle.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Lokal: