Kreuzung plötzlich mit Pollern abgesperrt: Stadt zwingt Autofahrer auf Parkplatz!

Dresden - Seit gut einem Monat baut die Stadt im Dresdner Osten an ihrer ersten Radroute. Auf der sollen Fahrradfahrer künftig schneller und vor allem sicherer in die Innenstadt kommen. Damit das auch wirklich gelingt, wurden mitten auf zwei Kreuzungen an der Lauensteiner Straße in Striesen Poller aufgestellt.

Kein Durchkommen für Autofahrer. Sie sollen links abbiegen und auf einem Schotterplatz wenden. Doch dort parken Anwohner.
Kein Durchkommen für Autofahrer. Sie sollen links abbiegen und auf einem Schotterplatz wenden. Doch dort parken Anwohner.  © Max Patzig

Autofahrer können dort nicht auf die Radroute fahren oder sie verlassen, falls sie bereits auf dieser sind.

Was nach einer super Lösung klingt, sorgt allerdings auch für Probleme. Wer auf der Lauensteiner Straße unterwegs ist und zur Schandauer Straße will, wird jetzt von der Stadt zum Abbiegen auf einen kleinen Schotterplatz gelotst, auf dem Anwohner ihre Autos abstellen.

Seit etwa 50 Stellplätze auf der Kipsdorfer Straße plattgemacht wurden, damit die Fahrradfahrer nicht von ausparkenden Fahrzeugen erfasst werden, ist dieser kleine Parkplatz für die Striesener umso wichtiger. Jetzt soll dort gewendet werden.

Dresden: 50 Millionen Euro! Hier soll Dresdens größtes Neubaugebiet für Eigenheime entstehen
Dresden Lokal 50 Millionen Euro! Hier soll Dresdens größtes Neubaugebiet für Eigenheime entstehen

Auf Nachfrage von TAG24 im Rathaus erklärte die Leiterin des Straßen- und Tiefbauamtes, Simone Prüfer (57), dass es sich auf dem Platz zwischen Lauensteiner Straße und Landgraben schon bald ausgeparkt haben könnte!

Die Nutzung des Straßenstumpfes sei "lediglich geduldet". Sollten die bizarr geleiteten Autofahrer dort Probleme mit dem Wenden haben, "muss gegebenenfalls nachreguliert werden".

Der Bauamtschefin zufolge könnten dann auch noch die gut zehn Stellplätze wegfallen. Im Raum stehe auch, ob die Wertstoffcontainer versetzt werden.

Bis zu zehn Fahrzeuge stehen teilweise auf dem Schotter-Parkplatz, auf dem auch noch üppige Bäume wachsen. Wenden ist dann unmöglich.
Bis zu zehn Fahrzeuge stehen teilweise auf dem Schotter-Parkplatz, auf dem auch noch üppige Bäume wachsen. Wenden ist dann unmöglich.  © Max Patzig
Weil Wenden auf dem kleinen, zugeparkten Platz oft nicht möglich ist, setzen Autofahrer im Rückwärtsgang zurück.
Weil Wenden auf dem kleinen, zugeparkten Platz oft nicht möglich ist, setzen Autofahrer im Rückwärtsgang zurück.  © Montag: Max Patzig (2)
Bevor die Kipsdorfer Straße zur Fahrradstraße wurde, durften Autofahrer quer zur Fahrbahn parken. Jetzt ist es nur noch in Fahrtrichtung erlaubt. Gut 50 Stellplätze sind deshalb entfallen.
Bevor die Kipsdorfer Straße zur Fahrradstraße wurde, durften Autofahrer quer zur Fahrbahn parken. Jetzt ist es nur noch in Fahrtrichtung erlaubt. Gut 50 Stellplätze sind deshalb entfallen.  © Max Patzig

Keine weiteren Poller-Kreuzungen an Radroute Ost geplant

Autofahrer fahren in eine Sackgasse, Fußgänger und Radfahrer kommen aber weiter - das zeigt das neue Sackgassenschild an.
Autofahrer fahren in eine Sackgasse, Fußgänger und Radfahrer kommen aber weiter - das zeigt das neue Sackgassenschild an.  © Max Patzig

Dass Autofahrer an dieser Stelle wenden müssen, macht ein neues Verkehrsschild deutlich, welches an der Kreuzung Lauensteiner-/Zinnwalder Straße angebracht wurde.

Es ist ein Sackgassen-Schild, welches anzeigt, dass Radfahrer und Fußgänger weiter kommen als Autofahrer.

Denn anders als Letztere dürfen Fahrradfahrer zwischen den Pollern hindurchfahren. Für Fußgänger ergaben sich durch die Bauarbeiten an den Kreuzungen keine Einschränkungen.

Dresden: Heile, heile Segen! Not-OP in der Dresdner Teddy-Sprechstunde
Dresden Lokal Heile, heile Segen! Not-OP in der Dresdner Teddy-Sprechstunde

"Aufgrund vorhandener Reserven im Umfeld" sollen alle an Kipsdorfer-, Lauensteiner- und Glashütter Straße gestrichenen Parkplätze übrigens nicht kompensiert werden. Anwohner müssen sich jetzt also auf längere Fußwege einstellen.

So verläuft die komplette Radroute durch den Dresdner Osten.
So verläuft die komplette Radroute durch den Dresdner Osten.  © Landeshauptstadt Dresden
Komplizierte Situation für Autofahrer in Striesen.
Komplizierte Situation für Autofahrer in Striesen.  © TAG24

Weitere Kreuzungen entlang der Radroute Ost sollen vorerst nicht mit Pollern für Autofahrer versperrt werden.

Titelfoto: Montag: Max Patzig (2)

Mehr zum Thema Dresden Lokal: