"Ist der Bauer ruiniert, wird das Essen importiert": So lief der Landwirte-Protest in Sachsen

Görlitz - Am Morgen des heutigen Donnerstags kam es zu mehreren Protestaktionen der Landwirte in den Kreisen Bautzen und Görlitz. Auch um Dresden wurde die Autobahn blockiert. Wie der Demo-Tag der Bauern ablief.

Landwirte legten am Donnerstagmorgen in Sachsen die Autobahnauffahrten lahm.
Landwirte legten am Donnerstagmorgen in Sachsen die Autobahnauffahrten lahm.  © Rocci Klein / Roccipix

Zwischen 7 Uhr und 8 Uhr wollten die demonstrierenden Landwirte einige Zufahrten zur A4 blockieren, teilte die Polizeidirektion Görlitz am Donnerstagmorgen mit.

Kurz nach 7 Uhr waren alle Zufahrten zur A4 dicht, teilte ein Sprecher der Görlitzer Polizei gegenüber TAG24 mit. Nur die Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla blieb frei.

Der Großteil des Protests konzentrierte sich derweil in Görlitz. Hier hatten sich insgesamt 24 Traktoren versammelt, so der Polizeisprecher weiter. Insgesamt blieb ein "Verkehrschaos" allerdings aus, hieß es in einer späteren Pressemitteilung.

Dresden: Kiesgrube Leuben kämpft gegen riesige Müllberge!
Dresden Lokal Kiesgrube Leuben kämpft gegen riesige Müllberge!

In Dresden wurden insgesamt sechs Autobahnauffahrten von A4, A13 und A17 blockiert, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage. So kam es an den Zufahrten in Radeburg, Thiendorf, Nossen-Ost, Nossen-Nord, Dresden-Marsdorf sowie an der Auffahrt Dresden-Gorbitz zu Verkehrseinschränkungen.

Die Blockade-Aktionen fand am Donnerstagmorgen sachsenweit statt. Auch in Leipzig waren viele Zufahrten dicht.

An der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz forderen Landwirte von der Politik auf einem Plakat Verlässlichkeit.
An der Anschlussstelle Dresden-Gorbitz forderen Landwirte von der Politik auf einem Plakat Verlässlichkeit.  © Roland Halkasch

Landwirte beenden Protest nach einer Stunde

So sah es am Donnerstagmorgen an vielen Autobahnauffahrten in Sachsen aus.
So sah es am Donnerstagmorgen an vielen Autobahnauffahrten in Sachsen aus.  © Rocci Klein / Roccipix

Sämtliche Blockaden an der A4 befanden sich gegen kurz nach 8 Uhr schließlich in der Auflösung, teilte ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz gegenüber TAG24 mit.

In Görlitz folgte allerdings eine weitere Aktion der wütenden Landwirte: Einige Trecker starteten einen Aufzug durch die Stadt.

In und um Dresden waren die Auffahrten kurz nach 8 Uhr ebenfalls wieder frei, teilte die Polizeidirektion Dresden mit.

Dresden: Immer weniger Einheimische wollen ans Steuer: Dresden sucht dringend Taxifahrer!
Dresden Lokal Immer weniger Einheimische wollen ans Steuer: Dresden sucht dringend Taxifahrer!

Der Protest der Landwirte richtet sich gegen die von der Bundesregierung geplante Streichung von Steuervergünstigungen. An vielen Fahrzeugen waren Transparente befestigt.

"Die Ampel muss weg", "Ist der Bauer ruiniert, wird das Essen importiert", "Wir brauchen Verlässlichkeit" war etwa zu lesen. Die Steuererleichterungen für Agrardiesel sowie die Steuerbefreiung für land- und forstwirtschaftliche Maschinen müssten beibehalten werden, hieß es in dem Blockade-Aufruf.

Die Proteste seien schon in der vergangenen Woche geplant und angemeldet worden, sagte der Hauptgeschäftsführer des sächsischen Bauernverbandes, Stefan Seyfarth. Vor allem in Sachsen stünden die Bauern unter großem Druck, würden derzeit ihr Getreide nicht los.

"Wir haben aber mit den Kollegen abgesprochen, dass es erst einmal die letzte Aktion vor Weihnachten ist“, so Seyfarth. Sollte die Bundesregierung ihre Pläne aber bis dahin nicht ändern und die Beschlüsse nicht streichen, werden wir ab dem 8. Januar größer, intensiver und länger protestieren", kündigte er an.

Obwohl die größtenteils bis 9 Uhr andauernden Proteste an den Autobahnen massiv waren, blieb alles friedlich. "Vor allem auch durch die Kooperation mit den Versammlungsleitern der friedlichen Aktionen konnten wir Verkehrsbeeinträchtigungen und Gefahren minimieren", erklärte Landespolizeichef Kubiessa.

Es habe zu keiner Zeit Beeinträchtigungen des Fahrverkehrs auf den Autobahnen gegeben. "Die Versammlungsteilnehmer bildeten oftmals selbstständig Gassen für Rettungswagen. Bis auf wenige Einzelfälle reagierten auch die von der Aktion betroffenen Autofahrer mit Verständnis."

Die Auffahrt in Uhyst am Taucher war dicht.
Die Auffahrt in Uhyst am Taucher war dicht.  © Rocci Klein / Roccipix
Zwei Traktoren blockieren eine Autobahnauffahrt an der A13.
Zwei Traktoren blockieren eine Autobahnauffahrt an der A13.  © privat

Erstmeldung vom 21. Dezember, 6.58 Uhr. Zuletzt aktualisiert um 17.46 Uhr.

Titelfoto: Rocci Klein / Roccipix

Mehr zum Thema Dresden Lokal: