Neuer Lieferdienst: Uber Eats startet in Dresden

Dresden - Magenknurren hat in Dresden ab sofort einen neuen Gegner: "Uber Eats" startet sein Angebot nun auch in der Landeshauptstadt.

Uber Eats startet sein Lieferangebot in Dresden.
Uber Eats startet sein Lieferangebot in Dresden.  © PR / Uber Eats

Ob zu Hause, im Büro oder am Elbufer: Mit "Uber Eats" kann das Lieblingsgericht künftig überall im Liefergebiet genossen werden, wie es in einer Mitteilung heißt. Noch ist das Liefergebiet allerdings recht eingeschränkt.

Kunden können aus rund 40 Restaurants wählen, die ihre Leckereien auf der "Uber Eats"-Plattform anbieten. Darunter sind auch bekannte Gourmettempel wie "Côdô", "Taste of India" und "Tokyo Kaiten Sushi". Und das Beste: Alles ist ganz einfach per Klick in der App bestellbar.

Etwa ein Jahr, nachdem "Uber Eats" in Deutschland startete, will das Unternehmen sein Angebot weiter ausbauen. Dass die sächsische Landeshauptstadt auch mit dabei ist, stand für "Uber" schon eine Weile fest:

Dresden: Dresdner Gedenkstätte: Neue Ausstellung macht den Stasi-Knast authentisch
Dresden Lokal Dresdner Gedenkstätte: Neue Ausstellung macht den Stasi-Knast authentisch

"Dresden hat definitiv Appetit auf Uber Eats: Allein im letzten Jahr haben wir über 9000 Bestellversuche in Dresden registriert", erklärt ein Sprecher des Unternehmens.

So funktioniert's:

Einfach in der "Uber Eats"-App das gewünschte Gericht auswählen. "Die Technologie im Hintergrund verbindet die Restaurants mit den Kurieren und Kunden", so der Uber-Sprecher weiter.

Essen kommt auf zwei Rädern zum Kunden

In diesem Gebiet kann man sich von Uber Eats beliefern lassen.
In diesem Gebiet kann man sich von Uber Eats beliefern lassen.  © PR / Uber Eats

Die hungrigen Kunden können in der App dann sogar detailliert verfolgen, wie ihr Essen zubereitet wird und wo sich der Kurier gerade befindet.

Bezahlt wird bargeldlos: per Kreditkarte, Apple Pay oder Paypal. Auf diese Weise können die Nutzer dem Kurier auch ein Trinkgeld geben - was ohne Abzüge bei ihm ankommen soll.

Dass das Lieblingsgericht auch pünktlich ankommt, will "Uber Eats" über die lokalen Lieferfirmen und deren Kuriere, die meist mit Fahrrädern oder E-Bikes unterwegs sind, sicherstellen. Lange sollen die Kunden zudem nicht warten müssen: "Die Lieferzeit von der Bestellung bis zum Kunden liegt bei Uber Eats weltweit im Durchschnitt bei unter 30 Minuten", verspricht der Uber-Sprecher. Das will das Unternehmen auch in Dresden schaffen.

Dresden: Jetzt schon an den Winter denken: Heizöl-Preise so günstig wie lange nicht
Dresden Lokal Jetzt schon an den Winter denken: Heizöl-Preise so günstig wie lange nicht

"Uber Eats" gibt es mittlerweile in mehr als 6000 Städten auf sechs Kontinenten.

Während in Deutschland erst 27 Städte vom Uber-Angebot profitieren, will "Uber" bis Ende dieses Jahres in 60 deutschen Städten verfügbar sein.

Titelfoto: PR / Uber Eats

Mehr zum Thema Dresden Lokal: