Um 30 Prozent! Unser Wasser wird teurer

Dresden - Das Dresdner Trinkwasser wird teurer! Laut Unternehmensangaben erstmals seit 1998 erhöht die zur SachsenEnergie gehörige DREWAG die Preise.

Wasser wird ab Februar in Dresden teurer.
Wasser wird ab Februar in Dresden teurer.  © Norbert Neumann

Ab Februar zahlen Verbraucher 2,60 Euro je Kubikmeter (entspricht 1000 Litern) statt wie bisher zwei Euro. Ein Anstieg von 30 Prozent!

Der monatliche Netto-Grundpreis für den kleinsten Zähler steigt von 7,65 auf 9,90 Euro an. Laut SachsenEnergie zahlt ein Haushalt mit durchschnittlichem Wasserverbrauch (150 Kubikmeter) in einem Einfamilienhaus damit rund 84 Euro mehr als bisher im Jahr, eine dreiköpfige Familie in einem Dreifamilienhaus etwa 48 Euro mehr.

Als Grund nannte das Unternehmen "Kostenaufwuchs in der Bereitstellung in Kombination mit dem zunehmendem Investitionsbedarf der Wasserinfrastruktur".

Dresden: Volltreffer für die gute Sache: Über so viel Geld darf sich Dixie Dörners Stiftung freuen!
Dresden Lokal Volltreffer für die gute Sache: Über so viel Geld darf sich Dixie Dörners Stiftung freuen!

Dresden liege dennoch bei der Entwicklung des Wasserpreises "deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt", bleibe günstiger als Chemnitz.

Titelfoto: Norbert Neumann

Mehr zum Thema Dresden Lokal: