Weitere Infektionen in Dresdner Quarantäne-Hochhaus! Doch Band sorgt für Ablenkung

Dresden - Die Testung der Bewohner des Studentenwohnheimes in der Dresdner Hildebrandstraße 7 ist abgeschlossen. Sieben PCR-Tests sind positiv ausgefallen, wie die Stadt Dresden am Samstagabend gegen 22 Uhr via Facebook mitteilt.
Die Musiker legten sich mächtig ins Zeug. Ihre Musik hatte die Kraft und Lautstärke, auch die Heimbewohner in den oberen Etagen zu erreichen.
Die Musiker legten sich mächtig ins Zeug. Ihre Musik hatte die Kraft und Lautstärke, auch die Heimbewohner in den oberen Etagen zu erreichen.  © Petra Hornig

Bei drei positiv Getesteten bestehe der Verdacht einer Infektion mit der sogenannten Delta-Variante, das werde nun genau untersucht.

Jetzt ist erstmal Geduld gefragt. Bis zum 8. Juni wurde Quarantäne für das Objekt angeordnet.

Die Brass Band Banda Comunale erfreute am Samstag die Hochhausbewohner mit einem Balkonkonzert.

Dresden: Bei der Queer Pride in Dresden geht's nicht nur um gute Laune
Dresden Lokal Bei der Queer Pride in Dresden geht's nicht nur um gute Laune

"Es ist uns ein Anliegen, in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen. Die Situation vor Ort ist für alle Beteiligten nicht einfach. Mit ein paar Stücken wollen wir die Situation etwas auflockern und zur Entspannung beitragen - ohne pietätlos zu sein", so Michal Tomaszewski von der Band.

Der Leiter des Dresdner Gesundheitsamtes Dr. Frank Bauer (32) hatte Freitagabend persönlich bei ihm und der Band angefragt. Bauer: "Wenn man damit vielleicht einmal kurz die Sorgen vergessen kann und zum Durchhalten animiert wird, haben die Konzerte ihren Zweck erfüllt."

Tatsächlich kam die schmissige Blasmusik vor Ort gut an. Während die zehn Musiker vorm Haus auf dem Parkplatz Weltmusik anstimmten, saßen die Heimbewohner an ihren Fenstern und auf Balkonen und hörten zu.

Der Auftritt der Banda Comunale kam bei den Bewohnern des Studentenwohnheims gut an.
Der Auftritt der Banda Comunale kam bei den Bewohnern des Studentenwohnheims gut an.  © Petra Hornig
Nach vielen, vielen Monaten Lockdown-Ruhe war es für die Banda der erste Auftritt seit Langem.
Nach vielen, vielen Monaten Lockdown-Ruhe war es für die Banda der erste Auftritt seit Langem.  © Petra Hornig

Mit Beifall und "We like it"-Rufen dankten sie den Musikern für ihren Einsatz.

Hintergrund: Ein Bewohner (30) des Heimes ist verstorben. Zeitlich versetzt war er nach seiner Rückkehr aus Indien an COVID-19 erkrankt und rasch verschieden.

Nun besteht der Verdacht, dass die Infektion auf eine Virusvariante zurückzuführen ist.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dresden Lokal: