OB-Wahl in Dresden: Die Wahllokale haben geöffnet! Wer ist künftig Chef im Rathaus?

Dresden - Dresden wählt am heutigen Sonntag ein neues Stadtoberhaupt. Dabei wird sich entscheiden, welcher der neun Kandidaten überzeugen konnte und zum neuen (oder alten) Oberbürgermeister oder Oberbürgermeisterin gewählt wird. Wir verraten Euch, was Ihr zur OB-Wahl wissen müssen.

Wer wird das neue Stadtoberhaupt in Dresden?
Wer wird das neue Stadtoberhaupt in Dresden?  © imago/Sven Ellger

Die Amtszeit von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (50, FDP) endet offiziell am 2. September. Ob er darüber hinaus noch weitere sieben Jahre regieren wird, entscheidet sich heute oder spätestens am 10. Juli (beim möglichen zweiten Wahlgang).

Insgesamt neun Kandidaten stehen zur Wahl. Die sechs aussichtsreichsten sind Amtsinhaber Dirk Hilbert, Albrecht Pallas (42, SPD), Eva Jähnigen (56, Grüne), André Schollbach (43, Linke), Martin Schulte-Wissermann (51, Piraten) und Maximilian Krah (45, AfD).

Die insgesamt 365 Wahllokale öffnen heute früh um 8 Uhr ihre Türen. Zehn Stunden lang haben die Dresdner Zeit, ihre Stimmen abzugeben. "Zur diesjährigen OB-Wahl sind über 434.000 Dresdner wahlberechtigt. Aktuell sind rund 96.000 Anträge auf Wahlschein und Briefwahlunterlagen eingegangen", heißt es aus der Stadtverwaltung.

Dresden: Gefährlicher Einsatz: "arche noVa" richtet in der Ukraine zerstörte Häuser wieder her
Dresden Gefährlicher Einsatz: "arche noVa" richtet in der Ukraine zerstörte Häuser wieder her

Wenn es heute keinem der Kandidaten gelingt, mehr als 50 Prozent der Stimmen zu erhalten, treten die beiden Bestplatzierten am 10. Juli zur Stichwahl an.

Das sind die OB-Kandidaten

Bleibt Dirk Hilbert (50) im Amt?
Bleibt Dirk Hilbert (50) im Amt?  © Robert Michael/dpa
André Schollbach (43) tritt für die Linke an.
André Schollbach (43) tritt für die Linke an.  © Thomas Türpe
Auch die Piraten schicken mit Martin Schulte-Wissermann (51) einen Kandidaten ins Rennen.
Auch die Piraten schicken mit Martin Schulte-Wissermann (51) einen Kandidaten ins Rennen.  © Ove Landgraf
Die Kandidatur von Albrecht Pallas (42, SPD) gilt als aussichtsreich.
Die Kandidatur von Albrecht Pallas (42, SPD) gilt als aussichtsreich.  © Christian Juppe
Eva Jähnigen (56, Grüne) könnte die erste grüne Stadtchefin werden.
Eva Jähnigen (56, Grüne) könnte die erste grüne Stadtchefin werden.  © Petra Hornig
Wie viele Stimmen wird Maximilian Krah (45, AfD) erhalten?
Wie viele Stimmen wird Maximilian Krah (45, AfD) erhalten?  © PR

Hilfe für unentschlossene Wähler

Im Rathaus wurden schon die Stimmzettel der Briefwahl sortiert.
Im Rathaus wurden schon die Stimmzettel der Briefwahl sortiert.  © Robert Michael/dpa

Grüne SPD und Linke haben bereits verkündet, dass der Kandidat aus ihren Reihen mit den meisten Stimmen beim zweiten Wahlgang von allen drei Parteien unterstützt wird.

Bei der letzten OB-Wahl 2015 entschied Eva-Maria Stange, die gemeinsame Kandidatin der Grünen, Linken und SPD, den ersten Wahlgang mit 36 Prozent für sich. Bei der Stichwahl gewann OB Dirk Hilbert die Wahl dann aber mit 54,2 Prozent Stimmenanteil.

Wer möchte, kann die Zwischenstände und Ergebnisse ab 17.30 Uhr live im Plenarsaal des Neuen Rathauses mitverfolgen, wir halten Euch aber natürlich auch hier bei TAG24 auf dem Laufenden.

Dresden: Naturschützer schlagen Alarm: Dresden soll mehr fürs Klima tun
Dresden Naturschützer schlagen Alarm: Dresden soll mehr fürs Klima tun

Gemeinsam mitgefiebert wird außerdem bei den traditionellen Wahlpartys der Parteien. So trifft sich unter anderem die SPD im Herbert-Wehner-Haus und die Linke feiert im Haus der Begegnung in Pieschen.

Update, 10.20 Uhr: Auch der noch amtierende OB Dirk Hilbert hat bereits gewählt

Dirk Hilbert (50) hat seine Stimme bereits abgegeben.
Dirk Hilbert (50) hat seine Stimme bereits abgegeben.  © Thomas Türpe

Natürlich haben auch die Kandidaten selbst das Recht, ihre Stimme bei der Oberbürgermeister-Wahl abzugeben.

Der aktuell noch amtierende OB Dirk Hilbert zum Beispiel kam seiner "ersten Bürgerpflicht" am Sonntagvormittag im Wahllokal der 82. Grundschule nach.

Wer noch immer unentschlossen ist, wen er wählen soll, der kann sich online bei Voto - einer Art Wahl-o-mat für die OB-Wahl - durch die wichtigsten Themen und Positionen der Kandidaten klicken.

Titelfoto: imago/Sven Ellger

Mehr zum Thema Dresden: