Gut zu wissen: Hier gibt's in Dresden kostenlos Trinkwasser

Dresden - Erfrischend: Aus zehn Trinkwasserbrunnen könnt Ihr Euch mit dem kühlen Nass stärken! Denn diese werden mit Wasser aus dem Trinkwassernetz gespeist.

Einheimische und Touristen freuen sich über zunehmend mehr Trinkwasser-Brunnen wie hier am Postplatz.
Einheimische und Touristen freuen sich über zunehmend mehr Trinkwasser-Brunnen wie hier am Postplatz.  © Steffen Füssel

Seit Ostern sind sie bereits wieder in Betrieb, etwa auf dem Postplatz, Neumarkt, Wasaplatz, Alaunplatz oder im Hermann-Seidel-Park in Striesen.

Aktuell errichtet das Rathaus einen neuen auf dem Trachenberger Platz in Pieschen, jedes Jahr sollen laut Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (58, Grüne) "ein bis zwei" neue hinzukommen.

Aber aufgepasst: Auf keinen Fall sollten Ihr aus anderen Brunnen trinken!

Gegen Mobbing und Hass: Neue Bildungsprojekte an Sachsens Schulen
Dresden Politik Gegen Mobbing und Hass: Neue Bildungsprojekte an Sachsens Schulen

Da diese weder die hygienischen noch baulichen Voraussetzungen (Verletzungsgefahr wegen Kanten) mit sich bringen, ist sogar Baden und Planschen verboten.

Hier auf dem Trachenberger Platz in Pieschen baut die Stadt auch eine neue "Zapfsäule" für frisches Wasser.
Hier auf dem Trachenberger Platz in Pieschen baut die Stadt auch eine neue "Zapfsäule" für frisches Wasser.  © Holm Helis

Von Sanktionen sieht das Rathaus aber ab.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden Politik: