Neues Konzept für die Dresdner Neustadt

Dresden - Alles neu in der Neustadt: Dresdens Szene-Viertel ändert sich so schnell wie kaum ein anderer Stadtteil.

Die Neustadt verändert sich: An der Stauffenbergallee entstehen aktuell beispielsweise 600 neue Wohnungen.
Die Neustadt verändert sich: An der Stauffenbergallee entstehen aktuell beispielsweise 600 neue Wohnungen.  © privat

Immer neue Wohngebiete entstehen, immer mehr Brachflächen und Rückzugsräume verschwinden. Jetzt soll eine komplett neue Entwicklungskonzeption für das Viertel geschaffen werden.

Egal ob die Bauprojekte entlang der Stauffenbergallee oder am Neustädter Hafen: Vor allem am Rand der Neustadt wird weiter munter gebaut. Doch auch innerhalb des Viertels fallen Freiflächen weg. Am Holunderweg weicht aktuell beispielsweise ein kleiner Wald.

Aktuell geschieht dies relativ konzeptlos: Der Rathaus-Plan für die Weiterentwicklung der Neustadt ist zehn Jahre alt.

Stadtrat streitet um Straßen-Namen: Wer hat die Ehre verdient und wer eher nicht?
Dresden Politik Stadtrat streitet um Straßen-Namen: Wer hat die Ehre verdient und wer eher nicht?

SPD und Linke im Stadtbezirksbeirat fordern daher eine Neukonzeption. "Um die Veränderungen der letzten Jahre sichtbar zu machen und weitere Planung vorantreiben zu können, sind Analyse und Konzeption notwendig. Was in der Neustadt passiert, hat Auswirkungen auf die gesamte Stadt", sagt Magnus Hecht (49, Linke).

Das Ziel: "Luft zum Entfaltenlassen, sowohl für Umwelt als auch Kultur."

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden Politik: