Auto kracht frontal in DVB-Bus: Zahl der Verletzten erhöht sich

Dresden - Schwerer Unfall am Sonntagnachmittag im Dresdner Westen! Bei einem Verkehrsunfall mit einem Ford sowie einem Linienbus der Dresdener Verkehrsbetriebe gab es mehrere zum Teil schwer verletzte Personen.

Die beiden Fahrzeuge. Der Ford krachte in den Bus der Linie 75.
Die beiden Fahrzeuge. Der Ford krachte in den Bus der Linie 75.  © Roland Halkasch

Gegen 17 Uhr geschah das Unglück, als der Ford auf der Meißner Landstraße frontal mit dem Linienbus 75 in Richtung Niederwartha zusammenkrachte.

Bei dem Unfall gab es nach ersten Erkenntnissen sechs Verletzte - zwei Frauen davon schwer.

Beide saßen im Bus und wurden nach Angaben eines Feuerwehrsprechers ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage bestätigen konnte, musste sogar ein Fahrgast des Busses reanimiert werden.

Frau musste reanimiert werden, Rettungshubschrauber im Einsatz

Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz.
Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz.  © Roland Halkasch

Auch die Fahrerin des Ford musste schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Feuerwehr war indes mit einem Großaufgebot vor Ort. Insgesamt 60 Einsatzkräfte waren an der Unfallstelle in Dresden-Stetzsch beteiligt.

Die Fahrerin des Ford soll unvermittelt in den Gegenverkehr gefahren sein. Der entgegenkommende Bus konnte demnach nicht rechtzeitig ausweichen.

Autofahrerin wohl nicht unter Einfluss von Drogen oder Alkohol

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.
Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.  © Roland Halkasch

Laut Polizeiinformationen soll die Autofahrerin ersten Erkenntnissen nicht unter Einfluss von Drogen oder Alkohol gestanden haben.

Sowohl der Bus als auch das Auto mussten abgeschleppt werden.

Die Meißner Landstraße ist noch immer voll gesperrt.

Update, 27. Juli, 6.05 Uhr: Zahl der Verletzen auf sieben gestiegen

Bei dem sind nach neuesten Angaben sieben Menschen verletzt worden - zwei von ihnen schwer. Das sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. 

Update, 26. Juli, 21.25: Verwirrung um Zahl der Verletzten - jetzt wieder nach unten korrigiert

Sechs Menschen sind verletzt worden - vier von ihnen schwer. Das sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend laut der Deutschen Presseagentur. Zuvor war mehrfach von zehn Verletzten die Rede gewesen. 

Update, 26. Juli, 20.56 Uhr: Polizei korrigiert Zahl der Schwerverletzten

Vier Schwerverletzte zählte die Polizei am Abend. Insgesamt gab es laut Dresdner Leitstelle zehn Verletzte. 

"In Summe befinden sich derzeit insgesamt 60 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle", sagte Feuerwehrsprecher Michael Klahre (40). 

Update, 26. Juli, 19.48 Uhr: Anzahl der verletzten Personen auf zehn korrigiert

Wie die Feuerwehr Dresden nun mitteilte, sind insgesamt zehn Personen verletzt. Zwei davon schwer. Die acht leicht verletzten Personen wurden betreut und bereits am Unfallort versorgt. 

Die Kameraden der Feuerwehr nahmen darüber hinaus auslaufende Betriebsmittel auf und sicherten die Unfallstelle gemeinsam mit der Polizei.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0