Blitz-Winter mit Schneechaos in Sachsen - und am Donnerstag wird es kurz Frühling

Dresden - Der Blitz-Winter am gestrigen Dienstag sorgte in Sachsen für viele Unfälle und Chaos im Berufsverkehr. Jetzt kommt der Frühling - aber nur kurz. Winterliche Grüße mit frostigen Temperaturen könnten uns erneut aufs Glatteis führen.

In Oderwitz kollidierten zwei Autos auf glatter Fahrbahn.
In Oderwitz kollidierten zwei Autos auf glatter Fahrbahn.  © LausitzNews.de/Philipp Grohmann

In der Oberlausitz krachte es am Dienstag zwischen 4 und 10 Uhr auf eisglatten Fahrbahnen allein 32-mal. Zum Glück blieb es meist bei Blechschäden.

Leicht verletzt wurden zwei Fahrer in Oderwitz. Dort rutschte gegen 5.40 Uhr ein Opel auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Skoda. Auf der B6 in Plotzen stießen drei Fahrzeuge zusammen.

Bei Löbau rutschte ein tschechischer Lkw in den Graben. In Bernsbach (Erzgebirge) rammte ein Renault-Transporter gegen eine Laterne und eine Mauer und blieb auf der Seite liegen.

Schon wieder! Abschlepper will durch Unterführung fahren und reißt Tram-Oberleitung runter
Dresden Unfall Schon wieder! Abschlepper will durch Unterführung fahren und reißt Tram-Oberleitung runter

Die A4 wurde zwischen Dresden und Chemnitz streckenweise zur Eisbahn: Laster standen quer, der Verkehr brach zusammen und Nebenstrecken waren verstopften.

Im Tunnel Altfranken auf der A17 stoppte dann ein weiterer Unfall mit zwei Lastern den Verkehr mit einer fünfstündigen Vollsperrung (Fahrtrichtung Prag).

Im Tunnel Altfranken auf der A17 krachten zwei Brummis ineinander.
Im Tunnel Altfranken auf der A17 krachten zwei Brummis ineinander.  © Roland Halkasch
In Lauter-Bernsbach blieb ein Transporter auf der Seite liegen, nachdem er mit einer Laterne und einer Mauer kollidiert war.
In Lauter-Bernsbach blieb ein Transporter auf der Seite liegen, nachdem er mit einer Laterne und einer Mauer kollidiert war.  © Nico Mutschmann
Eisglatte Fahrbahnen legten den Verkehr auf der A4 und auf Nebenstrecken lahm.
Eisglatte Fahrbahnen legten den Verkehr auf der A4 und auf Nebenstrecken lahm.  © Bernd März

Schuld an dem Wintereinbruch waren die beiden Tiefs "Khusru" und "Hilmar". Hoch "Liliosa" bringt uns am heutigen Mittwoch bis zu 14 und am Donnerstag bis zu 18 Grad Wärme. Doch da ist bereits Tief "Lasse" im Anmarsch, der es zum Wochenende wieder abkühlen lässt (etwa 7 Grad) und nachts den Frost schicken könnte.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: