Schwerer Unfall in A17-Tunnel: Mindestens vier Verletzte, Sperrung und Stau

Dresden - Bei einem Unfall in einem Autobahntunnel auf der A17 im Dresdner Südwesten sind am Dienstagmorgen vier Menschen leicht verletzt worden.

Im Tunnel der A17 kam es am Dienstagmorgen zu einem Unfall.
Im Tunnel der A17 kam es am Dienstagmorgen zu einem Unfall.  © xcitepress

Wie die Feuerwehr mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 9.18 Uhr im Tunnel Altfranken Richtung Prag.

Demnach stießen ein Lkw der Marke MAN, ein Lkw der Marke DAF sowie ein Opel und ein Mercedes-Kleintransporter aus bisher noch ungeklärter Ursache zusammen.

Zwei Frauen wurden dabei in ihrem Auto verletzt, im Transporter erlitten zwei männliche Insassen Verletzungen. Sie konnten sich selbst aus ihren Fahrzeugen befreien. Rettungswagen brachten sie in Krankenhäuser. Die beiden Lastwagenfahrer blieben "augenscheinlich unverletzt".

Unfall A17: Hohe Flammen auf der A17: Laster fängt in Richtung Dresden Feuer!
Unfall A17 Hohe Flammen auf der A17: Laster fängt in Richtung Dresden Feuer!

Die Autobahn ist laut der Feuerwehr nach wie vor in Richtung Prag gesperrt (Stand 12.05 Uhr). Es komme zu einem Rückstau bis zur A4, hieß es bei Twitter.

Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Fahrzeuge und stellten den Brandschutz sicher. Gegen 11 Uhr rückten die Retter ab und übergaben den Einsatzort an die Polizei. Diese ermittelt jetzt zur Unfallursache.

Der Verkehr staute sich aufgrund der Sperrung bis auf die A4.
Der Verkehr staute sich aufgrund der Sperrung bis auf die A4.  © xcitepress

Die Anfahrt für die Einsatzkräfte gestaltete sich teilweise sehr schwierig, da die Rettungsgasse immer wieder durch überholende oder die Fahrspur wechselnde Fahrzeuge versperrt wurde.

Erstmeldung von 11.33 Uhr, aktualisiert um 12.07 Uhr.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Unfall A17: