Heftiger Unfall in Trachau: Großenhainer Straße voll gesperrt!

Dresden - Auf der Großenhainer Straße hat es wieder gekracht!

Die Frontschürze des Hyundais wurde beim Unfall abgerissen.
Die Frontschürze des Hyundais wurde beim Unfall abgerissen.  © Tino Plunert

Ersten Informationen zufolge stießen im morgendlichen Berufsverkehr gegen 8.40 Uhr ein Kleinwagen und ein Motorrad zusammen.

Die Polizei konnte auf Anfrage von TAG24 den Crash bestätigen, aber noch nichts Näheres dazu sagen.

Der Zusammenstoß schien heftig gewesen zu sein. Vom Hyundai wurde die komplette Front zerstört, die Schürze flog davon. Der Motorradfahrer (55) wurde samt Bike offenbar in den Gegenverkehr geschleudert. Danach liefen Betriebsstoffe aus der Maschine aus.

Dresden: Pegida feiert Geburtstag: Das kommt heute auf Dresden zu
Dresden Pegida feiert Geburtstag: Das kommt heute auf Dresden zu

Passiert ist das Ganze, als der Fahrer der Moto-Guzzi auf der Großenhainer Straße in Richtung Stadtzentrum fuhr. Er überholte mehrere an der Ampel wartende Autos. Aus der Burgsdorffstraße kam schließlich der Hyundai in den Kreuzungsbereich gefahren, wobei der Fahrer (47) den Biker erwischte.

Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt vor Ort. Der schwer verletzte Biker musste versorgt werden.

Die Großenhainer Straße wurde zwischen den Kreuzungen zur Bolivarstraße und Dorothea-Erxleben-Straße für den Verkehr komplett gesperrt.

Der Unfall wirkte sich dadurch auch auf den Straßenbahnverkehr der Dresdner Verkehrsbetriebe aus. So musste die Linie 3 verkürzt werden. Die Bahnen fuhren zeitweise nur zwischen Coschütz und dem Betriebshof Trachenberge. Ab 9.15 Uhr war die Strecke zumindest für die großen Gelben wieder frei.

Das Motorrad wurde in den Gegenverkehr geschleudert.
Das Motorrad wurde in den Gegenverkehr geschleudert.  © Tino Plunert

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die Polizei ermittelt nun.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Unfall: