Hubschrauber-Einsatz nach heftigem Unfall in Ostsachsen: Fünf Personen verletzt!

Bernsdorf - Schlimmer Crash im Landkreis Bautzen! Bei einem missglückten Überholmanöver wurden fünf Personen schwer verletzt.

Der VW Lupo krachte gegen einen Baum und wurde schwer beschädigt.
Der VW Lupo krachte gegen einen Baum und wurde schwer beschädigt.  © Lausitznews/Toni Lehder

Das Unglück ereignete sich gegen 11 Uhr auf der B97 bei Bernsdorf am nördlichen Rand der Oberlausitz. Die 52-jährige Fahrerin eines VW Lupo und ein 39-jähriger Fahrer eines VW Passat waren auf der Bundesstraße in Richtung Hoyerswerda unterwegs, als der Passat, das hintere der beiden Fahrzeuge, zum Überholen ansetzte.

Beim Einscheren berührten sich die Wagen und die beiden Fahrer verloren auf dem rutschigen Untergrund die Kontrolle, wie die Polizei auf Nachfrage von TAG24 mitteilte.

Der Lupo prallte anschließend frontal gegen einen Baum auf der linken Seite, der Passat kam rechts von der Straße ab und rutschte etwa 100 Meter weiter in einen Grundstückzaun und eine Hecke.

Dresden: Zwei Pflegekräfte und ihre Angst vor dem Piks: "Darum lassen wir uns nicht impfen"
Dresden Kultur & Leute Zwei Pflegekräfte und ihre Angst vor dem Piks: "Darum lassen wir uns nicht impfen"

Eine zufällig hinzukommende Streife leistete bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte erste Hilfe.

In der Folge rückte die Feuerwehr am Unfallort an und musste die Insassen des Lupo mit schwerem Gerät aus dem demolierten Auto befreien, danach kümmerte sich der ebenfalls hingeeilte Rettungsdienst um die Personen.

Der Fahrer des Passat und zwei Mädchen im Alter von elf und 14 Jahren, die sich in dem Wagen befanden, wurden schwer verletzt. Auch die Frau am Steuer des Lupo und ihre 69-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber musste zur Einsatzstelle fliegen.

Ein Rettungshubschrauber eilte zum Ort des Geschehens, um eine verletzte Person abzutransportieren.
Ein Rettungshubschrauber eilte zum Ort des Geschehens, um eine verletzte Person abzutransportieren.  © Lausitznews/Toni Lehder
Der VW Passat landete in einer Hecke und wurde ebenfalls heftig demoliert.
Der VW Passat landete in einer Hecke und wurde ebenfalls heftig demoliert.  © xcitepress

Der entstandene Schaden beträgt rund 32.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und eine Spezialfirma kümmerte sich um die Reinigung. Die Bundesstraße war für rund vier Stunden gesperrt.

Titelfoto: Lausitznews/Toni Lehder

Mehr zum Thema Dresden Unfall: