Renault kollidiert mit Straßenbahn: 32-jährige Fahrerin bewusstlos und schwer verletzt

Dresden - Bei einem schweren Unfall kollidierten am Mittwochmorgen ein Auto und eine Straßenbahn in Dresden.

Der Renault erlitt schwere Schäden, die Fahrerin wurde ohnmächtig.
Der Renault erlitt schwere Schäden, die Fahrerin wurde ohnmächtig.  © xcitepress

Der Crash ereignete sich gegen 8.10 Uhr im Bereich der Kreuzung Tieckstraße/Hoyerswerdaer Straße in der Neustadt.

Laut Informationen der Dresdner Feuerwehr kam es zu einer Kollision zwischen einem Renault und einer Straßenbahn der Linie 6.

Die 32-jährige Fahrerin des Autos wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Sie musste bewusstlos aus dem Wagen befreit werden.

Nur in Sachsen: Doppelt Geimpfte zählen länger als genesen
Dresden Corona Nur in Sachsen: Doppelt Geimpfte zählen länger als genesen

Rettungskräfte leisteten Erste Hilfe, bevor die Frau in ein Krankenhaus transportiert wurde.

Kameraden der Feuerwehr nahmen auslaufende Betriebsmittel auf und stellten die Brandschutzsicherheit wieder her. Polizisten befinden sich aktuell noch vor Ort, um den Unfall aufzunehmen.

Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu einer Vollsperrung. Die DVB mussten den Straßenbahnverkehr auf der Strecke einstellen und richteten einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Es bestehen weiterhin Verkehrseinschränkungen.

Im Bereich des Unfallortes kommt es zu Verkehrseinschränkungen.
Im Bereich des Unfallortes kommt es zu Verkehrseinschränkungen.  © Roland Halkasch

16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Altstadt befinden sich am Unfallort. Wie es zu dem Crash kam, müssen weitere Ermittlungen der Polizei klären.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: