Rote Ampel übersehen? Mazda kracht in Dresden gegen Straßenbahn

Dresden - Am Morgen krachte es im Dresdner Stadtteil Cotta: Ein Auto war dort mit einer Straßenbahn kollidiert.

Auf der Kreuzung Pennricher Straße/Rudolf-Renner-Straße in Dresden krachte ein Auto in eine Tram.
Auf der Kreuzung Pennricher Straße/Rudolf-Renner-Straße in Dresden krachte ein Auto in eine Tram.  © Roland Halkasch

Gegen 9.30 Uhr stieß der Mazda CX-30 gegen eine Straßenbahn der Linie 2, die auf der Pennricher Straße unterwegs war und von einer Fahrerin (34) gesteuert wurde.

Ob der Mazda-Fahrer (75) die rote Ampel übersehen hatte, muss nun die Polizei klären.

Der Mann wurde vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt werden. Wie die Polizei auf TAG24-Anfrage erklärt, wurde er bei der Kollision leicht verletzt. An seinem Wagen entstand ein erheblicher Schaden.

VW überschlägt sich bei Unfall: Fahrerin war schon nachmittags stark betrunken
Dresden Unfall VW überschlägt sich bei Unfall: Fahrerin war schon nachmittags stark betrunken

Die Straßenbahn vom Typ NGT D12 DD wurde beim Unfall auf der Kreuzung Pennricher Straße/Rudolf-Renner-Straße an der linken Seite beschädigt.

Laut Polizei beläuft sich der Sachschaden auf 1000 Euro.

Aufgrund des Unfalls musste die Kreuzung gesperrt und die Tram-Linien 2 und 12 umgeleitet werden.

Auch Dresdens neue Straßenbahn stand laut TAG24-Informationen deswegen im Stau und konnte ihre Fahrschulfahrt nicht fortsetzen.

Am Mazda entstand ein erheblicher Schaden.
Am Mazda entstand ein erheblicher Schaden.  © Roland Halkasch
Die Bahn der Linie 2 wurde beschädigt.
Die Bahn der Linie 2 wurde beschädigt.  © Roland Halkasch

Gegen 10.30 Uhr vermeldeten die Dresdner Verkehrsbetriebe auf ihrer Twitterseite, dass die Störung behoben sei, man aber noch mit Verspätungen rechnen muss.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: