Unfall auf Dresdner Kreuzung: Drei Autos krachen ineinander, zwei Schwerverletzte

Dresden - Am gestrigen Montagabend kollidierten auf einer Kreuzung in der Pirnaischen Vorstadt gleich drei Fahrzeuge miteinander! Zwei Personen erlitten durch den Verkehrsunfall schwere Verletzungen, ein Fahrer kam mit leichten Blessuren davon.

Der weiße VW Kleintransporter (l.) und der blau-silberne Renault Scenic (r.) krachten auf der Kreuzung ineinander. Der silberne VW Passat im Hintergrund wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.
Der weiße VW Kleintransporter (l.) und der blau-silberne Renault Scenic (r.) krachten auf der Kreuzung ineinander. Der silberne VW Passat im Hintergrund wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.  © Roland Halkasch

Das Unglück ereignete sich gegen 19.30 Uhr an der Kreuzung Güntzstraße/Pillnitzer Straße/Striesener Straße an der Haltestelle St. Benno Gymnasium. Direkt auf den Gleisen der Straßenbahn, die an diesem Tag aufgrund des Streiks nicht fuhr, krachten die drei Autos ineinander.

Betroffen waren die Fahrerin (43) eines Renault Scenic und der Fahrer (44) eines VW T4 Kleintransporters, die beide durch den Zusammenstoß schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten, sowie ein Fahrer (30) eines VW Passat, der leichte Verletzungen erlitt und vor Ort medizinisch versorgt wurde.

Wie die Polizeidirektion Dresden am Dienstagmorgen auf TAG24-Nachfrage mitteilte, fuhr der Fahrer des Kleintransportes auf der Güntzstraße in Richtung Straßburger Platz, als es auf Höhe der Kreuzung zur Kollision mit der entgegenkommenden Renault-Fahrerin kam.

Unfall in Dresden: Autos stoßen zusammen, dann geht eine Straßenlaterne zu Boden!
Dresden Unfall Unfall in Dresden: Autos stoßen zusammen, dann geht eine Straßenlaterne zu Boden!

Der Passat-Fahrer stand mit seinem Wagen zum Unfallzeitpunkt auf der Kreuzung an einer Ampel und wurde im Nachhinein vom Kleintransporter touchiert, erklärte ein Sprecher der Polizei.

Zweimal Totalschaden - Sperrung der Güntzstraße bis 0.15 Uhr

Infolge der heftigen Kollision wurden die Fahrerin (43) des Renault sowie der Fahrer (44) des Kleintransporters schwer verletzt.
Infolge der heftigen Kollision wurden die Fahrerin (43) des Renault sowie der Fahrer (44) des Kleintransporters schwer verletzt.  © Roland Halkasch

Während der Renault und der VW durch die offensichtlich heftige Dreier-Kollision einen Totalschaden davon trugen, wurde der Passat lediglich an der Front leicht beschädigt und kam mit einer Delle in der Karosse davon.

Bilder von der Unfallstelle zeigen, dass gerade von der Front der beiden komplett zerstörten Fahrzeuge nicht mehr viel übrig war.

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Dresden sicherten die Unfallstelle ab und kümmerten sich um die austretenden Flüssigkeiten aus den verunfallten Fahrzeugen.

Streifenwagen der Polizei bei Verfolgungsjagd in Unfälle verwickelt
Dresden Unfall Streifenwagen der Polizei bei Verfolgungsjagd in Unfälle verwickelt

Die Güntzstraße musste infolge des Unfalls bis 0.15 Uhr gesperrt werden, davon mindestens für eine Stunde komplett, so die Polizei Dresden.

Um 0.20 Uhr war die Kreuzung wieder frei.

Trotz Absperrung: BMW brettert über Unfallstelle!

Auf der Güntzstraße kam es bis kurz nach Mitternacht aufgrund des Unfalls zu Verkehrseinschränkungen.
Auf der Güntzstraße kam es bis kurz nach Mitternacht aufgrund des Unfalls zu Verkehrseinschränkungen.  © Roland Halkasch

Für den Fahrer eines BMW-Kombis war die gesperrte Unfallstelle jedoch kein Grund, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten.

Laut ersten Informationen vom Einsatzort durchfuhr er mit seinem Wagen gleich zweimal unerlaubt die Unfallstelle und muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Außerdem hat die Polizei derweil die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: