Lkw erfasst Jungen in Strehlen: Vierjähriger schwer verletzt

Dresden - Am Montagmorgen ereignete sich ein dramatischer Unfall im Dresdner Stadtteil Strehlen, bei dem ein vierjähriger Junge zu Schaden kam.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem schweren Unfall im Dresdner Stadtteil Strehlen am Montagmorgen aufgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem schweren Unfall im Dresdner Stadtteil Strehlen am Montagmorgen aufgenommen. (Symbolbild)  © 123RF/michaeljayfoto

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtete, war der Fahrer eines Lkw Mercedes Atego (55) gegen 8.35 Uhr stadteinwärts auf der Teplitzer Straße unterwegs gewesen, als er nach rechts in die Caspar-David-Friedrich-Straße einbiegen wollte.

Dabei schien er das Kind zu übersehen, das gerade mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Teplitzer Straße stadteinwärts fuhr.

Infolgedessen stieß der Lkw-Fahrer mit dem Vierjährigen zusammen. Der Junge wurde durch den Crash schwer verletzt.

Rentner von Straßenbahn angefahren und schwer verletzt: Fahrer erleidet Schock
Dresden Unfall Rentner von Straßenbahn angefahren und schwer verletzt: Fahrer erleidet Schock

Die Caspar-David-Friedrich-Straße war während der Unfallaufnahme für etwa eineinhalb Stunden gesperrt.

Krisenintervention bietet Hilfe für Ersthelfer und Augenzeugen an:

Da höchstwahrscheinlich nicht alle Augenzeugen und Ersthelfer von den Einsatzkräften am Unfallort wahrgenommen wurden, wies nun der "Krisenintervention & Notfallseelsorge Dresden e.V." auf die Möglichkeit hin, Unterstützung aufzusuchen.

So können sich Ersthelfer bei der Unfallkasse Sachsen unter der Rufnummer 035217240 melden. Weitere Betroffene können unter der 0351 488 53 41 einen Termin für eine psychologische Beratung beim Krisendienst in Dresden vereinbaren.

Originalmeldung von 14.41 Uhr, aktualisiert um 17.18 Uhr.

Titelfoto: 123RF/michaeljayfoto

Mehr zum Thema Dresden Unfall: