Unglück zu Ostern: Radfahrer stürzen Hang in Freital hinab, Höhenrettung im Einsatz!

Freital - Unüblicher Einsatz für die Feuerwehr! Am Ostersonntag stürzten zwei Radfahrer einen steilen Hang in Freital-Hainsberg herunter.

Ganz schön abschüssig! Die Spezialkräfte der Feuerwehr machen sich auf den Weg, zwei Personen von einem Hang zu retten.
Ganz schön abschüssig! Die Spezialkräfte der Feuerwehr machen sich auf den Weg, zwei Personen von einem Hang zu retten.  © Roland Halkasch

Auch am Feiertag ist auf die Feuerwehr Verlass! Die Retter waren flugs zur Stelle, als es am Sonntag gegen 16 Uhr zu einem Unglück kam.

Wie die Einsatzkräfte berichteten, war eine Fahrradfahrerin den felsigen Abhang hinter der Papierfabrik in Hainsberg abgestürzt. Sie fiel mehrere Meter tief, bevor sie zum Liegen kam.

Ihr Begleiter befand sich am oberen Teil des Abhanges an einem Baum und drohte ebenfalls hinabzustürzen.

Die Wehren verloren keine Zeit. Mit Spezialausrüstung machten sie sich auf dem Weg, um die Verunglückten zu retten.

Doch die steilen Felsen machten den Rettern zu schaffen. Es half nichts: Die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr Dresden musste nachalarmiert werden!

Durch diese gelang schließlich die Rettung der beiden. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Ruhig ging es für die Wehren am Sonntag nicht zu. Der Einsatz erforderte höchste Konzentration!
Ruhig ging es für die Wehren am Sonntag nicht zu. Der Einsatz erforderte höchste Konzentration!  © Roland Halkasch

Freitaler Feuerwehr berichtet über den Einsatz

Wie genau es zu dem Vorfall kommen konnte, wird noch ermittelt.

Update, 5. April, 10.04 Uhr

Wie die Polizei am Montagmorgen nachberichtete, stürzte die 36-jährige Radfahrerin gegen 15.55 Uhr den Steilhang der Schweinsdorfer Alpen hinunter, nachdem sie ihr Mountainbike einen Trampelpfad entlang geschoben hatte.

Ihr Begleiter (34) eilte schnellstmöglich zur Hilfe, verlor dabei jedoch auch die Kontrolle und stürzte zehn Meter in die Tiefe.

Der Frau gelang es gerade noch, sich an einen Baum zu klammern. Sie wurde anschließend durch die Höhenrettung der Feuerwehr gerettet.

Beide Radfahrer wurden schwer verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0