Unfall in Dresden: Autos stoßen zusammen, dann geht eine Straßenlaterne zu Boden!

Dresden - Unfall am Samstagnachmittag in Dresden. Zwei Autos kollidierten auf der Dohnaer Straße miteinander. Auch eine Straßenlaterne musste dran glauben.

Einsatz der Rettungskräfte auf der Dohnaer Straße. Zwei Autos sind kollidiert.
Einsatz der Rettungskräfte auf der Dohnaer Straße. Zwei Autos sind kollidiert.  © privat

Die Fahrzeuge stießen gegen 16.25 Uhr auf der S172 nach der Kreuzung zur Tornaer Straße in Richtung Stadtzentrum miteinander zusammen. Wieso es zum Crash kam, ist bislang ungeklärt.

Wie die Feuerwehr mitteilte, krachte eines der beiden Autos in Folge des Zusammenstoßes außerdem gegen eine Straßenlaterne. Dabei wurden beide Insassen verletzt.

An beiden betroffenen Fahrzeugen entstand ein zum Teil erheblicher Sachschaden.

Berauschtes Mädchen rast mit Chevrolet vor Polizei weg und kracht gegen Stromkasten!
Dresden Unfall Berauschtes Mädchen rast mit Chevrolet vor Polizei weg und kracht gegen Stromkasten!

Da die Straßenlaterne durch die Kollision in einer Höhe von etwa einem halben Meter abgeknickt war und drohte umzustürzen, musste sie von den Kameraden der Feuerwehr gesichert und anschließend mit einem Trennschleifer abgeschnitten werden.

Für die Dauer des Einsatzes kam es zu einer Vollsperrung der Dohnaer Straße in beide Richtungen.

Laut einem Sprecher der Polizeidirektion Dresden konnten die Fahrstreifen um 19.07 Uhr wieder freigegeben werden.

Mithilfe eines Krans des Rüstwagens der Feuer- und Rettungswache Albertstadt wurde der Lichtmast gesichert, bevor er mit einem Trennschleifer abgetrennt werden konnte.
Mithilfe eines Krans des Rüstwagens der Feuer- und Rettungswache Albertstadt wurde der Lichtmast gesichert, bevor er mit einem Trennschleifer abgetrennt werden konnte.  © Roland Halkasch

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Wegen der Kollision mussten die Buslinien 66 und 87 umgeleitet werden, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe mit.

Originalmeldung vom 18. Mai, 20.02 Uhr, zuletzt aktualisiert am 19. Mai um 11.49 Uhr.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall: