Westsächsische Originale für Touristen: Damit machen Erzgebirger auf dem Striezelmarkt Kasse

Zwickau/Dresden - Nach zwei Jahren Pause hat auch der Dresdner Striezelmarkt als ältester Weihnachtsmarkt in Deutschland wieder geöffnet. Und es haben sich sogar Gewerbetreibende aus Westsachsen mit ihrem Adventsschmuck um Standplätze beworben. TAG24 hat drei von ihnen besucht.

Im "Neidorfer Raacher Häusel" freut sich Arite Schäfer (58) auf Striezelmarkt-Besucher.
Im "Neidorfer Raacher Häusel" freut sich Arite Schäfer (58) auf Striezelmarkt-Besucher.  © Steffen Füssel

René Groh ist sichtlich stolz auf seine kleine Bude nahe der großen Pyramide auf dem Dresdner Altmarkt. Der Zwickauer (44) war erstmals 2019 mit von der Partie, bis Corona 2020 den Markt blockierte.

Der Unternehmer vertreibt in Dresden metallene Schwibbögen und Räucherflaschen. "Das sind hölzerne Bierflaschen", sagt sein Verkäufer Uve Wittig (43). "Gefertigt werden sie im Erzgebirge von der Drechslerei Kuhnert, Rothenkirchen."

Auf den Flaschen prangen originale Label des FSV Zwickau oder der SG Dynamo Dresden. Auch eine qualmende Braustolz-Pulle gibt's. Kosten: 32-37 Euro/Stück.

Dresden: 50 statt 100: Zwischen Langebrück und Klotzsche ist langsamer fahren angesagt – doch wieso?
Dresden 50 statt 100: Zwischen Langebrück und Klotzsche ist langsamer fahren angesagt – doch wieso?

Eine Budenstraße weiter hat Huss aus Sehmatal-Neudorf sein "Neidorfer Raacher Häusel" aufgestellt.

Verkäuferin Arite Schäfer (58) zeigt den Karzl-Ofen "Siegfried" als neueste Kreation von Tisch-Räucheröfchen: "Der kann mit Harzgranulat, einer Räucherkerze oder auch einem Teelicht betrieben werden. Das obere Gestell dient bei Bedarf als Tassenhalter." Preis: 129 Euro.

Hinter ihr auf den Regalen stehen mindestens 15 andere Modelle, darunter Badeöfchen.

Die neueste Kreation aus dem Hause Huss: Mehrzwecköfchen "Siegfried".
Die neueste Kreation aus dem Hause Huss: Mehrzwecköfchen "Siegfried".  © Steffen Füssel
Vor der Huss-Hütte wirbt ein Ofen im XXL-Format für Öfchen und Räucherkerzen.
Vor der Huss-Hütte wirbt ein Ofen im XXL-Format für Öfchen und Räucherkerzen.  © Steffen Füssel
Uve Wittig (43) verkauft hölzerne Räucherflaschen.
Uve Wittig (43) verkauft hölzerne Räucherflaschen.  © Steffen Füssel
Eine Holzflasche im FSV-Zwickau-Look.
Eine Holzflasche im FSV-Zwickau-Look.  © Steffen Füssel

Wegen Striezelmarkt-Absage vor einem Jahr: Händler fühlt sich immer noch "verarscht"

Joachim Erler (67) aus Sayda ist seit 23 Jahren Striezelmarkt-Händler.
Joachim Erler (67) aus Sayda ist seit 23 Jahren Striezelmarkt-Händler.  © Steffen Füssel

Joachim Erler (67) und seine Frau Rita aus Sayda sind bereits seit 23 Jahren Gäste in Dresden. "Wir freuen uns, dass es wieder losgeht", sagt er.

Denn vor einem Jahr war der Striezelmarkt an einem Freitagnachmittag abgesagt worden, obwohl bereits alle aufgebaut hatten.

"Verarscht" fühlt sich Erler noch heute. Eigentlich könnte er bereits die Rente genießen, "aber die ganze Ware ist ja noch da".

Dresden: Frist für Grundsteuer-Erklärung abgelaufen: Jeder Dritte in Dresden muss noch liefern!
Dresden Frist für Grundsteuer-Erklärung abgelaufen: Jeder Dritte in Dresden muss noch liefern!

"Die Ware", das ist erzgebirgische Holzkunst vom Feinsten, darunter als Klassiker kleine Tischpyramiden mit der Seiffener Kirche im Zentrum.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden: