Zeugen zu zwei Unfällen in Dresden-Pieschen gesucht!

Dresden - Die Polizei sucht im Zusammenhang mit zwei Unfällen in Dresden-Pieschen am heutigen Dienstag Zeugen, die Angaben zu den jeweiligen Unfallhergängen machen können.

Die Polizei sucht zu beiden Unfällen Zeugen, die genauere Angaben zu den jeweiligen Beteiligten machen können. (Symbolbild)
Die Polizei sucht zu beiden Unfällen Zeugen, die genauere Angaben zu den jeweiligen Beteiligten machen können. (Symbolbild)  © 123RF/rimidolove

Beide Unfälle ereigneten sich am heutigen Mittwochmorgen auf der Großenhainer Straße in Dresden-Pieschen.

Der erste Zwischenfall passierte gegen 9.10 Uhr als ein 80-jähriger Fahrradfahrer auf dem Weg Richtung Wilder Mann mit einem Auto zusammenstieß.

Die 37-jährige Fahrerin des Opels Corsa bog vor dem Radfahrer rechts auf einen Parkplatz ein und zwang ihn damit zu einer Notbremsung. Der Mann stürzte vom Fahrrad und wurde leicht verletzt.

Dresden: Mit Reichsflagge und Militärwagen: Neonazis rollen am Männertag durch Dresden
Dresden Mit Reichsflagge und Militärwagen: Neonazis rollen am Männertag durch Dresden

Bei dem zweiten Vorfall, der nur zwei Stunden später geschah, handelt es sich ebenfalls um einen Verkehrsunfall, bei dem ein 38-Jähriger und eine 28-Jährige Verletzungen erlitten.

Der Fahrer des Kia Picanto fuhr gegen 11.20 Uhr in Richtung Hansastraße, als er mit der Fahrerin eines Citroën C1 zusammenstieß, die kurz nach dem Hubertusplatz ausparkte und wendete, Durch den Aufprall überschlug sich der Kia des Mannes und wurde gegen einen Ford Focus am Straßenrand geschleudert.

Der 38-jährige Fahrer wurde schwer, die Citroën-Fahrerin leicht verletzt. Angaben zum Sachschaden konnte die Polizei bislang noch nicht machen.

In beiden Fällen sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Bei dem ersten Unfall geht es vor allem um Informationen zur Position des Opels und des Fahrrads, wohingegen bei dem zweiten Unfall eher Angaben nach der Fahrweise der beiden Beteiligten wichtig sind.

Alle Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351/4832233 entgegen.

Titelfoto: 123RF/rimidolove

Mehr zum Thema Dresden: