Anna Heiser macht Party in Münchens Clubs: Eine Sache findet sie besonders eklig!

München - Das war wohl nichts! Am Sonntag meldet sich Anna Heiser (33) in ihrer Instagram-Story bei den Fans. Sie sieht ziemlich mitgenommen aus, gibt direkt zu, dass sie in der Nacht ordentlich gebechert und bis 5 Uhr morgens in München gefeiert hat. Dabei hatte sie erst vor wenigen Tagen angekündigt, keinen Alkohol mehr trinken zu wollen. Später am Tag findet die ehemalige "Bauer sucht Frau"-Teilnehmerin deutliche Worte. So war ihre Party-Erfahrung - und diese Sache fand sie besonders eklig!

Anna Heiser (33) war statt mit Ehemann Gerald (39) mit einer Freundin auf Tour in München.
Anna Heiser (33) war statt mit Ehemann Gerald (39) mit einer Freundin auf Tour in München.  © Bildmontage: Instagram/Screenshots/annaheiser

Die Nacht sei "interessant" gewesen, sagt Anna, die gerade Urlaub in Deutschland macht. Vom Münchner Nachtleben hätte sie sich allerdings mehr erwartet, schränkt aber ein: "Vielleicht waren wir in den falschen Clubs."

Dann liefert sie eine ziemlich genaue Chronologie der Ereignisse. Zuerst sei sie mit ihrer Freundin im "P1" gewesen. Der Club habe zwar einen guten Ruf, sei ihrer Meinung nach aber überbewertet.

Ins "Pacha" seien sie nur kurz gegangen. "War aber für uns zu viel Elektro-Musik", so die zweifache Mutter. Danach hätten sie sich erneut im P1 eingefunden.

So denken Anna und Gerald Heiser: Deutschland statt Namibia?
Anna Heiser So denken Anna und Gerald Heiser: Deutschland statt Namibia?

Aber auch dort sei noch nicht Schluss gewesen.

Anna Heiser genießt ihren Urlaub in Deutschland und auf Instagram

Ihre Endstation hätten sie erst in der "089 Bar" erreicht. "Aber das Durchschnittsalter lag gefühlt bei 17", so die gebürtige Polin, die mit ihrer Familie in Namibia lebt.

Dann der wahre Kritikpunkt: "Das Schlimmste in den Clubs waren aber die Männer. Wir wollten einfach nur tanzen, und haben dabei so viele 'Sex-Angebote' bekommen, dass es irgendwann eklig wurde." Für die Männer sei es noch nicht einmal akzeptabel gewesen, dass sie sich keine Getränke ausgeben lassen wollten, erklärt Anna weiter.

Doch es wird noch besser: "Sogar der Taxifahrer wollte meine Freundin abschleppen. Es ist irgendwie nicht cool so belagert zu werden und das, obwohl wir gefühlt die ältesten Frauen im Club waren", so die 33-Jährige.

Somit dürfte Anna Heiser das Münchner Nachtleben wohl nicht allzu sehr vermissen, wenn sie wieder zurück in Afrika ist.

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/Screenshots/annaheiser

Mehr zum Thema Anna Heiser: