Gegen russische Bürger gehetzt: Polizei ermittelt nach Schmähplakat

Gera - Nach einem volksverhetzenden Plakat gegen russische Bürger ermittelt die Polizei.

Die Kripo sucht Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Tätern geben können. (Symbolfoto)
Die Kripo sucht Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Tätern geben können. (Symbolfoto)  © 123rf/heiko119

Die Tat hatte sich laut Angaben der Beamten am gestrigen Sonntag in Gera abgespielt. Tatort war die Denkmalstätte des russischen Dichters Alexander Sergejewitsch Puschkin.

Den bisherigen Erkenntnissen nach hatten bislang noch unbekannte Täter gegen 10 Uhr an der Bronzestatue in der Schloßstraße ein Plakat entdeckt.

Auf diesem standen volksverhetzende Inhalte, die sich auf russische Bürger bezogen. Weitere Details nannte die Polizei nicht.

Journalist in Erfurt attackiert und ausgeraubt
Erfurt Crime Journalist in Erfurt attackiert und ausgeraubt

Die Einsatzkräfte stellten das Schmähposter sicher und leiteten ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein. Darüber hinaus werden Zeugen gesucht.

Hinweise nimmt die Kripo Gera unter der 0365/8234-1465 entgegen.

Titelfoto: 123rf/heiko119

Mehr zum Thema Erfurt Crime: