Nach Axt-Angriff auf Neonazis in Erfurt: Ermittlungen dauern an

Erfurt - Nach dem Angriff einer Gruppe Maskierter auf zwei Rechtsextreme am Donnerstag in Erfurt dauern die Ermittlungen der Polizei weiter an.

Nach der Tat sicherten die Ermittler Spuren.
Nach der Tat sicherten die Ermittler Spuren.  © Marcus Scheidel

Es gebe unterschiedliche Angaben zu den Angreifern, sagte eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Genaue Angaben zu deren Identität sei Teil der laufenden Ermittlungen.

Auf dem Weg zur Arbeit waren am Donnerstag ein 24- und ein 34-Jähriger von mehreren maskierten Angreifern mit einer Axt, Totschlägern und Pfefferspray attackiert worden.

Dabei erlitten die Männer aus der rechtsextremen Szene erhebliche Kopfverletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Angreifer flüchteten. Laut den Beamten ist es nicht der erste Überfall dieser Art in Erfurt.

Diebe brechen in Mehrfamilienhaus ein: In einem Keller landen sie einen Volltreffer
Erfurt Diebe brechen in Mehrfamilienhaus ein: In einem Keller landen sie einen Volltreffer

Eine Sprecherin verwies etwa auf den Angriff auf die Verkäuferin eines Szeneladens in der Stadt im Frühjahr vorigen Jahres. Aktuell gehen die Ermittler von einem politischen Hintergrund der Tat aus.

Der Tatort in der Pestalozzistraße wurde nach dem Angriff weiträumig abgesperrt.
Der Tatort in der Pestalozzistraße wurde nach dem Angriff weiträumig abgesperrt.  © Marcus Scheidel

Weitere Angaben zu der Tat machte die Polizei vorerst nicht.

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Erfurt: