Gewitter, Regen und stürmische Böen: Das Wetter in Frankfurt und Hessen wird ungemütlich

Offenbach am Main - Schauer, anhaltende Regenfälle und teils kräftige Gewitter nahen: Ausläufer eines Tiefs bestimmen das Wetter in Frankfurt und Hessen am heutigen Donnerstag und in den kommenden Tagen.

Ein Mann mit Regenschirm auf dem "Eisernen Steg" in Frankfurt - auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt hohe Niederschlagsmengen für Hessen voraus.
Ein Mann mit Regenschirm auf dem "Eisernen Steg" in Frankfurt - auch der Dienst Wetteronline.de (Grafik) sagt hohe Niederschlagsmengen für Hessen voraus.  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Der Donnerstag wird nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach am Main eher frühlingshaft-mild: Die Menschen in Darmstadt, Frankfurt und Kassel können sich demnach auf Höchstwerte von 16 bis 18 Grad im Tiefland einstellen.

Doch dazu ziehen bei meist starker Bewölkung Schauer und teils kräftige Gewitter mit stürmischen Böen um 70 km/h nach Hessen. Laut den Offenbacher Meteorologen sei auch vereinzelt Starkregen mit circa 15 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich.

In der Nacht sollen die Schauer dann zunächst nachlassen, schon in der zweiten Nachthälfte ziehen der DWD-Prognose zufolge aber erneut dichte Wolken von Westen her auf und bringen schauerartigen Regen mit sich.

Woche in Hessen startet heiß, doch Schauer und Gewitter lassen nicht lange auf sich warten
Frankfurt Wetter Woche in Hessen startet heiß, doch Schauer und Gewitter lassen nicht lange auf sich warten

Die kommenden Tage werden dann ziemlich nass: "Ab Freitag stellt sich eine Dauerregenlage ein", heißt es wörtlich in der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes. Insbesondere im hessischen Bergland sei von Freitag bis Sonntag "Dauerregen wahrscheinlich".

Die Temperaturen bleiben frühlingshaft: Am Freitag sollen die Höchstwerte bei 12 bis 16 Grad liegen, am Samstag bei 10 bis 14 Grad. Am Sonntag soll es mit 8 bis 11 Grad in der Spitze etwas kühler werden.

Nach dem Regen wird es kalt in Hessen: Bis zu -4 Grad in der Nacht zu Montag

Bis zum Sonntag muss in Hessen immer wieder mit zum Teil kräftigen Schauern gerechnet werden - der Deutsche Wetterdienst spricht wörtlich von einer "Dauerregenlage". (Symbolbild)
Bis zum Sonntag muss in Hessen immer wieder mit zum Teil kräftigen Schauern gerechnet werden - der Deutsche Wetterdienst spricht wörtlich von einer "Dauerregenlage". (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

An allen drei Tagen wird der Himmel meist stark bewölkt bis bedeckt sein. Dabei müssen die Menschen in Nordhessen am Freitag mit anhaltendem Regen rechnen, die Bewohner von Südhessen mit Schauern und erneut mit teils kräftigen Gewittern.

Auch der Samstag ist von schauerartigem Regen geprägt, der "in Staulagen der Mittelgebirge gebietsweise kräftig" ausfallen könne. Am Sonntag soll es im Nordhessen bei auflockernden Wolken "voraussichtlich niederschlagsfrei" bleiben.

Im Süden des Bundeslandes werde der Tag jedoch erneut regnerisch verlaufen, "in Hochlagen im Tagesverlauf mit Schnee vermischt" fügte ein Sprecher hinzu. Im letzten Fall könne es auch vorübergehend zu Glätte auf den Straßen kommen.

Hessen-Wetter: Nach dem Frost wird es nun wieder bis 14 Grad warm!
Frankfurt Wetter Hessen-Wetter: Nach dem Frost wird es nun wieder bis 14 Grad warm!

Die Nacht zu Montag soll dann in ganz Hessen niederschlagsfrei verlaufen. Es kommt jedoch laut der DWD-Vorhersage zu einer Abkühlung: Die Temperaturen sinken auf +1 bis -4 Grad. "Örtlich Glätte-Gefahr durch Reif oder Überfrieren", warnte der Sprecher des Deutschen Wetterdienstes.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Screenshot/Wetteronline.de

Mehr zum Thema Frankfurt Wetter: