"Zwei Meter? Packe ich!" Mundstuhl-Ande versteht Abstands-Regel grandios falsch

Frankfurt am Main - Wie man doch die Abstands-Regel in Corona-Zeiten grandios falsch verstehen kann, das demonstriert Ande Werner vom Frankfurter Comedy-Duo Mundstuhl.

Ande Werner (li.) und Lars Niedereichholz sind das Frankfurter Comedy-Duo Mundstuhl- (Archivbild)
Ande Werner (li.) und Lars Niedereichholz sind das Frankfurter Comedy-Duo Mundstuhl- (Archivbild)  © dpa/Jörg Carstensen

In einem kurzen Video, das Ande und die andere Mundstuhl-Hälfte Lars Niedereichholz auf Instagram geteilt haben, sieht man Ande in einer öffentlichen Toilette stehen.

Lars filmt das Ganze mit seinem Handy. Ein kurzer Schwenk über die Toiletten-Tür zeigt ein mittlerweile zur Normalität gewordenes Schild mit der Aufforderung, doch bitte einen Abstand von zwei Metern einzuhalten.

Dann sehen wir, wie Ande mit Schritten zwei Meter vom Pissoir abmisst.

Als er sich gerade die Hose herunterziehen will, greift Lars ein.

"Ande, Ande, nein, zwei Meter Abstand ist so nicht gemeint."

"Natürlich", versteht Ande die Welt nicht mehr. Dann verdeutlicht Lars ihm, dass sich der Abstand eigentlich auf seine Mitmenschen bezieht.

"Aber ich hätt's gepackt", zeigt sich Ande dann zwar einsichtig, aber eben doch auch etwas enttäuscht.

Die Mundstuhl-Fans lachen sich darüber natürlich kaputt. Und einige sind dann ebenfalls enttäuscht, dass Ande es nicht wenigstens mal versucht hat, das Pissoir aus zwei Metern Entfernung zu treffen.

Titelfoto: Screenshot Mundstuhl/Instagram

Mehr zum Thema Frankfurt Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0