Junge rennt in Frankfurt auf Straße und wird von Auto erfasst: Zwölfjähriger schwer verletzt

Frankfurt am Main - Ein Zwölfjähriger rannte plötzlich auf die Straße, eine 59 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht rechtzeitig bremsen - der Heranwachsende wurde bei dem Unfall am zurückliegenden Freitag in der Mainmetropole Frankfurt schwer verletzt.

Unfall bei der U-Bahn-Haltestelle "Industriehof" in Frankfurt-Hausen: Ein zwölfjähriger Junge wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)
Unfall bei der U-Bahn-Haltestelle "Industriehof" in Frankfurt-Hausen: Ein zwölfjähriger Junge wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (Symbolbild)  © Montage: Frank Rumpenhorst/dpa, Jonas Walzberg/dpa

Das Unglück ereignete sich am frühen Nachmittag gegen 13.35 Uhr in der Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Straße in Frankfurt-Hausen, wie die Polizei am heutigen Sonntag mitteilte.

Demnach fuhr eine 59 Jahre alte Frau mit einem VW Polo in Richtung Breitenbachbrücke. In Höhe der U-Bahn-Haltestelle "Industriehof" lief plötzlich ein zwölf Jahre alter Junge auf die Fahrbahn.

Die Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen - ihr Wagen erfasste den Heranwachsenden.

Auto kracht gegen Oberleitungs-Mast: Vier Schwerverletzte in Frankfurt
Frankfurt Unfall Auto kracht gegen Oberleitungs-Mast: Vier Schwerverletzte in Frankfurt

"Der Junge wurde auf die Fahrbahn geschleudert und blieb verletzt liegen", erklärte ein Polizeisprecher weiter.

Der schwer verletzte Zwölfjährige wurde vom herbeigeeilten Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

"Die Autofahrerin blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Sie erlitt jedoch einen Schock", ergänzte der Sprecher.

Die Ermittlungen zu dem Unfall in Frankfurt dauern an. Hierzu wurde der VW Polo der 59-Jährigen sichergestellt, ebenso wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Titelfoto: Montage: Frank Rumpenhorst/dpa, Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall: