Polizei riegelt Einkaufszentrum ab: Verdächtige Person unterwegs?

Hamburg - Eine verdächtige Person hat im Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) in Hamburg einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Ein mit einer Maschinenpistole bewaffneter Polizist steht vorm AEZ in Poppenbüttel.
Ein mit einer Maschinenpistole bewaffneter Polizist steht vorm AEZ in Poppenbüttel.  © Blaulicht-News.de

"Wir haben einen Hinweis von einer Zeugin bekommen, die eventuell eine verdächtige Person gesehen hat, die eine Waffe dabei hatte", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Daraufhin waren zahlreiche Beamte zum AEZ im Stadtteil Poppenbüttel gefahren, um dem Hinweis nachzugehen.

Menschen im Einkaufszentrum wurden gebeten, es zu verlassen.

Hamburg: Zoll greift durch und stellt Hunderttausende Produkte aus Einwegplastik sicher
Hamburg Lokal Zoll greift durch und stellt Hunderttausende Produkte aus Einwegplastik sicher

Auch auf Twitter veröffentlichte die Polizei einen entsprechenden Hinweis.

"Aber wir haben zunächst keinen Hinweis auf eine Tat und auch keine weiteren Zeugenhinweise dazu bekommen", sagte der Sprecher weiter.

Kurze Zeit später meldete die Polizei, dass die Überprüfungen bis jetzt keine Hinweise auf eine akute Gefährdungslage ergeben hätten.

Dennoch werde das AEZ und das Umfeld weiter überprüft.

S-Bahn stellt Verkehr kurzzeitig ein

Nachdem sie aufgefordert wurden, das AEZ zu verlassen, sammeln sich Menschen vor dem Eingang.
Nachdem sie aufgefordert wurden, das AEZ zu verlassen, sammeln sich Menschen vor dem Eingang.  © Blaulicht-News.de

Zunächst war den Angaben zufolge kein Spezialeinsatzkommando im Einsatz.

Wegen des Einsatzes stellte die S-Bahn Hamburg ihren Verkehr auf der Linie S1 teilweise ein. Die Station Poppenbüttel wurde zeitweise nicht angefahren.

Update, 13.56 Uhr: Polizei gibt Entwarnung

Wie die Polizei auf Twitter schrieb, konnten weder eine verdächtige Person angetroffen, noch Hinweise auf eine akute Gefährdungssituation gefunden werden.

Damit ist der Einsatz in Poppenbüttel beendet.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Hamburg Crime: