Verfolgungsjagd durch St. Pauli: Polizeihündin "Raja" stellt Wohnmobil-Dieb

Hamburg - Bei einer Verfolgungsjagd durch Hamburg-St.-Pauli am Freitagabend hatte am Ende die Schäferhündin "Raja" den besten Riecher. Die Polizeihündin konnten den flüchtigen Täter auf einem Spielplatz aufspüren. Dieser sitzt nun in U-Haft.

Polizeihündin "Raja" schnappte den flüchtigen Dieb.
Polizeihündin "Raja" schnappte den flüchtigen Dieb.  © Polizei Hamburg

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam es am Freitagabend nahe dem Volksfest "Hamburger Dom" auf dem Heiligengeistfeld zu einem Wohnmobil-Diebstahl mit anschließender Verfolgungsjagd.

Der 54-jährige Besitzer habe eine Mitteilung von der im Wohnmobil verbauten Alarmanlage auf sein Handy erhalten und soll umgehend zum Parkplatz zurückgekehrt sein.

Ein Unbekannter war gerade im Begriff, mit dem Fahrzeug zu flüchten. Der Versuch, sich dem Dieb in den Weg zu stellen, endete für den Besitzer mit einer leichten Verletzung, als dieser ihn mit dem Wohnmobil touchierte.

Marihuana-Geruch verrät Drogenkurier am Hamburger Hauptbahnhof
Hamburg Crime Marihuana-Geruch verrät Drogenkurier am Hamburger Hauptbahnhof

Polizeibeamte der Landesbereitschaftspolizei, die auf dem Hamburger Dom stationiert waren, nahmen sofort die Fahndung auf und konnten den Flüchtigen zunächst in der Feldstraße stoppen, verloren ihn aber dann wieder bis zur Marktstraße.

Dort ließ der Täter das Wohnmobil stehen und flüchtete auf dem Fußweg weiter.

Bei dem Täter soll es sich um einen 34 Jahre alten Mann handeln

Neben zahlreichen Streifenwagen, Zivilfahndern und den Beamten der Landesbereitschaftspolizei kam nun auch die Polizeihündin "Raja" zum Einsatz, die am Ende ihre Spürnase mit Erfolg unter Beweis stellen konnte. Die Schäferhündin spürte den Täter nach Angaben der Polizei auf einem Spielplatz zwischen der Grabenstraße und Glashüttenstraße auf.

Bei dem Täter soll es sich um einen 34-jährigen Montenegriner handeln. Bei seiner Festnahme soll er alkoholisiert gewesen sein, ein Bluttest stellte später 0,72 Promille fest. Seit Freitagabend sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Hier muss er sich vor einem Haftrichter verantworten, so die Polizei.

Das Landeskriminalamt ermittelt.

Titelfoto: Polizei Hamburg

Mehr zum Thema Hamburg Crime: