Feuerwehr rettet verirrte 84-Jährige aus U-Bahn-Gleisen

Hamburg - Wie ist sie da denn hingekommen? Eine 84 Jahre alte Frau hat am Dienstagmorgen für eine Sperrung der U-Bahn-Linie 1 zwischen Fuhlsbüttel Nord und Ohlsdorf gesorgt.

Die Feuerwehr fand die 84-Jährige unterkühlt neben den Gleisen der U1.
Die Feuerwehr fand die 84-Jährige unterkühlt neben den Gleisen der U1.  © JOTO

Fahrgäste einer vorbeifahrenden U-Bahn hatten um kurz nach 7 Uhr zwischen den Stationen Fuhlsbüttel und Fuhlsbüttel-Nord eine Person im Gleisbett entdeckt.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr auf TAG24-Nachfrage erklärte, habe sich dies beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigt.

In unmittelbarer Nähe der Brücke am Hummelsbütteler Kirchenweg konnte die ältere Dame, die sich humpelnd und kriechend im Gebüsch fortbewegte, entdeckt werden.

Hamburg: Feuer in Hamburg: Einsatz an Hotel-Baustelle dauerte bis in die Nacht
Hamburg Feuerwehreinsatz Feuer in Hamburg: Einsatz an Hotel-Baustelle dauerte bis in die Nacht

Der Bahnverkehr wurde umgehend gestoppt, die Gleise stromlos geschaltet.

Feuerwehrkräfte versorgten die 84-Jährige mit einer Wärmedecke und versuchten, sie mit einer Drehleiter zu retten. Doch dieser Versuch scheiterte.

Daraufhin wurden die Höhenretter zur Unterstützung gerufen, die die Frau mit einer Schleifkorbtrage in Sicherheit brachten.

Nach ersten Erkenntnissen erlitt die Seniorin eine Unterkühlung und wurde zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Wie sie in das Gleisbett gelangt war, ist noch unklar. Laut Polizei soll sie ausgesagt haben, dass sie bereits seit dem vergangenen Abend unterwegs war und sich in der Dunkelheit verirrt hatte. Es wird vermutet, dass sie eine gesperrte Treppe nutzte, um vom Bahnhof auf die Gleise zu gelangen.

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Feuerwehreinsatz: