Fünf Zentimeter Neuschnee über Nacht: Winterdienst warnt vor Glätte

Hamburg – Passend zum ersten Adventswochenende hat es in der Nacht auf Samstag kräftig angefangen zu schneien. Seit den frühen Morgenstunden ist der Winterdienst der Stadtreinigung Hamburg (SRH) bereits im Einsatz. Doch Vorsicht: Nicht alle Straßen und Wege werden geräumt.

Seit 2 Uhr ist der Winterdienst der Stadtreinigung Hamburg aufgrund starken Schneefalls im Einsatz.
Seit 2 Uhr ist der Winterdienst der Stadtreinigung Hamburg aufgrund starken Schneefalls im Einsatz.  © Thorge Huter / SRH

Aktuell sind 725 Einsatzkräfte mit bis zu 280 Streu- und Räumfahrzeugen auf Hamburgs Straßen unterwegs. Geräumt werden nach den Angaben der SRH Hauptverkehrsstraßen, Strecken mit Buslinienverkehr, Radwege sowie Busbuchten, Bushaltestellen und Fußgängerüberwege.

"Der Einsatz ist nötig, weil am gestrigen Abend einsetzender Schneefall von gebietsweise bis zu fünf Zentimeter auf dem Untergrund bei tiefen Nachttemperaturen liegen bleibt", teilte Kay Goetze, Pressesprecher der SRH, am Samstagmorgen mit.

Die Einsatzkräfte werden voraussichtlich noch bis in den frühen Vormittag unterwegs sein. Es wird mit weiteren Schneefällen bis zu den Mittagsstunden gerechnet.

Hamburg: Abriss der Sternbrücke: Hält sich die Deutsche Bahn nicht an die Auflagen?
Hamburg Abriss der Sternbrücke: Hält sich die Deutsche Bahn nicht an die Auflagen?

Trotz des Volleinsatzes des Winterdienstes sei weiterhin Vorsicht geboten, denn es werden nicht alle Straßen und Wege geräumt: Die Gehwege von Schnee und Glätte zu befreien, ist in Hamburg Aufgabe der Anwohner, ob man selbst für einen Abschnitt zuständig ist, kann im Geoportal Hamburg eingesehen werden.

Zudem werden im Regelfall keine Nebenstraßen vom Winterdienst befahren, in denen sei besondere Vorsicht geboten, ebenso wie auf Brücken, so die SRH. Das Gefrieren von Nässe und Schneematsch könne schnell zu Glätte führen.

Die Stadtreinigung Hamburg informiert auf X

Wetter in Hamburg: Wochenende soll verschneit und kalt bleiben

Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) dauern die Schneefälle noch bis Dienstag an. Insgesamt werden am heutigen Samstag bis zu zehn Zentimeter Neuschnee, bewölkter Himmel und Temperaturen zwischen minus fünf und minus 13 Grad erwartet.

Am Sonntag verwandeln sich die Schneefälle dann laut DWD in Schneeschauer und die Temperaturen steigen wieder auf bis 0 Grad.

Erstmeldung am 2. Dezember um 7.30 Uhr. Aktualisiert um 9.41 Uhr.

Titelfoto: Thorge Huter / SRH

Mehr zum Thema Hamburg: