Für fast 100.000 Euro: Jan-Fedder-Oldtimer zugunsten des Hamburger Michels versteigert

Hamburg - Ein rund 60 Jahre alter Oldtimer des gestorbenen Schauspielers Jan Fedder (†64) ist für fast 100.000 Euro versteigert worden. Bei der am Montagmorgen endenden Internet-Auktion hat der Meistbietende für 97.050 Euro den Zuschlag erhalten.

Jan Fedder (†64) bei Dreharbeiten zur ARD-Reihe "Der Hafenpastor" vor der St.-Pauli-Kirche.
Jan Fedder (†64) bei Dreharbeiten zur ARD-Reihe "Der Hafenpastor" vor der St.-Pauli-Kirche.  © Angelika Warmuth/dpa

Das Geld komme nach Abzug der Kosten dem Hamburger Michel zugute, wie auf der Angebotsseite mitgeteilt wird. Das Auto hatte der 2019 gestorbene Hamburger den Angaben zufolge 2007 privat gekauft. Es ist noch auf ihn zugelassen.

Der schwarze Mercedes-Benz war von Fedder auch in der ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" als Privatwagen gefahren worden, wenn er nicht im Streifenwagen unterwegs war.

Als Polizist Dirk Matthies hatte Fedder in dem ARD-Dauerbrenner jahrzehntelang für Recht und Ordnung auf dem Hamburger Kiez gesorgt. Der äußerst beliebte Volksschauspieler war auch Ehrenkommissar der Polizei Hamburg.

Hamburg: ICE wird zum Postboten: Herrenloses Paket sorgt für Polizei-Großeinsatz
Hamburg ICE wird zum Postboten: Herrenloses Paket sorgt für Polizei-Großeinsatz

Zudem war Fedder der St.-Michaelis-Kirche immer sehr verbunden. Er wurde dort getauft, konfirmiert und verheiratet.

Aus dem Nachlass Fedders waren bereits eine Küchenuhr für 14.155 Euro und ein anderer Oldtimer, ein Ford Explorer, für 61.201 Euro zugunsten des Michels versteigert worden.

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Hamburg: