Hättet Ihr ihn erkannt? Dieser Schauspieler hat eine wichtige Botschaft

Hamburg - Na, welcher Promi hat denn da ein zauberhaftes Kinderfoto von sich auf Instagram veröffentlicht?

Moritz Bleibtreu als kleiner Junge mit großen Augen.
Moritz Bleibtreu als kleiner Junge mit großen Augen.  © Screenshot/Instagram/moritzbleibtreu

Kaum zu erkennen, aber es handelt sich tatsächlich um den Deutschen Filmpreis-Träger Moritz Bleibtreu (49).

Für nur ein paar Likes auf Instagram wühlte der 49-Jährige am Donnerstag aber nicht in seiner Fotokiste. Der Schauspieler hatte eine wichtige Botschaft an seine Follower.

"Seit ich klein bin, träum ich vom Kino. Jetzt kann mein erster eigener Film da nicht laufen", schrieb er in seinem Post. Seine erste eigene Produktion, der Thriller "Cortex", erschien im Oktober in den deutschen Kinos.

Publikum hat er durch die grassierende Corona-Pandemie natürlich zurzeit nicht. Die Kinos sind zu.

"Ein Film, der mit aller Liebe für das Kino gemacht wurde. Das macht mich traurig", so der Schauspieler über seine unglückliche Situation. Das Problem ist hinreichend bekannt. Künstler weltweit leiden an den finanziellen Folgen der Pandemie. Aber nicht nur das. Ihnen fehlt die Arbeit an sich.

Das weiß natürlich auch Moritz Bleibtreu und benutzte die Hashtags #alarmstuferot und #savethearts in seinem Post. Mit diesen machen die Veranstaltungsindustrie und Künstler auf die Not in der Unterhaltungsbranche aufmerksam. Unter anderem wurden Trauermärsche von ihnen organisiert, um das Veranstaltungsjahr 2020 zu beerdigen (TAG24 berichtete).

Auch viele Prominente erhoben ihre Stimmen für ihre Mitarbeiter. Denn gerade die würden unter den abgesagten Konzerten, Shows und Dreharbeiten am meisten leiden. Ihnen brach vom einen auf den anderen Tag die Lebensgrundlage weg.

"Ich wünsche mir sehr, dass Cortex und viele andere tolle Filme schnell wieder das Licht der Leinwand erblicken. Und wir uns bald Wiedersehen, im Kino❤️", beendet Moritz Bleibtreu seinen Post.

Moritz Bleibtreus "Cortex"

Für Moritz Bleibtreus Erstlingswerk, den Thriller "Cortex", schrieb der Schauspieler das Drehbuch und führte zum ersten Mal Regie.

Außerdem übernahm der 49-Jährige die Hauptrolle des "Hagen", den unkontrollierte Schlafphasen plagen, in denen er zwischen Traum und Realität nicht mehr unterscheiden kann.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/moritzbleibtreu

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0