Deutscher Radiopreis 2023: Jury steht fest

Hamburg - Alljährlich werden beim Deutschen Radiopreis in Hamburg die besten Radioproduktionen prämiert. Jetzt steht auch die Jury fest, die, die Preisträger bestimmt, die am 7. September die Auszeichnungen in den verschiedenen Kategorien entgegennehmen werden.

In zehn Kategorien wird am 7. September 2023 in Hamburg der Deutsche Radiopreis 2023 verliehen.
In zehn Kategorien wird am 7. September 2023 in Hamburg der Deutsche Radiopreis 2023 verliehen.  © Christian Charisius/dpa

Den Vorsitz der Jury hat auch in diesem Jahr wie stets seit 2021 Torsten Zarges inne, der in den vergangenen 25 Jahren unter anderem für die Medienfachmagazine DWDL.de und kress gearbeitet hat und auch regelmäßig der Jury angehört, die über die Grimme-Preis-Vergabe entscheidet.

Torsten Hennings, Audioproducer/Tonmeister und Mitglied der Geschäftsführung bei Studio Funk, die ehemalige "Wissen macht Ah!"-Moderatorin Shary Reeves (53), Medienjournalistin Petra Schwegler und Kommunikationswissenschaftlerin und Medienberaterin Nadia Zaboura komplettieren die Jury.

Radiosender können sich noch bis zum 15. Mai für den Deutschen Radiopreis 2023 bewerben. In einer Pressemitteilung heißt es zu dem Auswahlverfahren, dass aus allen Einreichungen dann "drei Nominierte für jede der zehn Preiskategorien durch die Mitglieder der Nominierungskommission – Torsten Zarges (Vorsitz), Bettina Freund, Lutz Kuckuck, Michael Plöger, Mercedes Riederer und Inge Seibel – ausgewählt" werden.

Hamburg: Broadway-Welterfolg auf kleiner Bühne: Wieso sich (fast) jeder darin wiedererkennt
Hamburg Kultur & Leute Broadway-Welterfolg auf kleiner Bühne: Wieso sich (fast) jeder darin wiedererkennt

Die Jury bewertet dann im Anschluss die Vorauswahl.

In diesem Jahr wird auch erstmals in der neu geschaffenen Kategorie "Bestes Musikformat" eine Auszeichnung verliehen.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute: