Hafengeburtstag Hamburg: Einlaufparade lockt Tausende Menschen an die Elbe

Hamburg - Mit lautem Tuten, hohen Wasserfontänen und blinkenden Lichtern sind am Freitag zahlreiche Boote und Schiffe in den Hamburger Hafen eingelaufen und haben damit den Startschuss für den 834. Hafengeburtstag gegeben.

Mit der Einlaufparade ist der Startschuss zum 834. Hamburger Hafengeburtstag gefallen.
Mit der Einlaufparade ist der Startschuss zum 834. Hamburger Hafengeburtstag gefallen.  © Jonas Walzberg/dpa

Bei grauem Himmel und milden Temperaturen verfolgten Tausende Menschen entlang der mehrere Kilometer langen Elbpromenade die berühmte Einlaufparade. Sie ist einer der Höhepunkte des dreitägigen Hafengeburtstags und wurde in diesem Jahr von der "Fregatte Hamburg" angeführt.

Von den Landungsbrücken aus konnten die Menschen unter den etwa 100 Fahrzeugen auch das polnische Schulsegelschiff "Dar Młodzieży", Einsatzschiffe von der Feuerwehr und Museumsschiffe sehen. Begleitet wurden die Boote und Schiffe auch von einigen Wassersportlern, die mit ihren Kanus ebenfalls auf der Elbe unterwegs waren.

Viele der Schiffe bleiben nun bis zum Sonntag im Hafen und können zum Teil besucht und in Aktion beobachtet werden. Insgesamt werden auf der Elbe rund 250 Schiffe an allen drei Tagen erwartet.

Hamburg: Großen Wunsch der Gäste erfüllt: Chocoversum eröffnet neue Schokoladen-Werkstatt
Hamburg Kultur & Leute Großen Wunsch der Gäste erfüllt: Chocoversum eröffnet neue Schokoladen-Werkstatt

Für Fans des Maritimen gibt es an Land und zu Wasser bis Sonntag viel zu sehen und zu hören, darunter auch Shanty-Chöre. Der Hafengeburtstag endet am Sonntagnachmittag mit der großen Auslaufparade. Weitere Höhepunkte sind das Schlepperballett und das Feuerwerk am Samstag.

Tausende Besucher tummelten sich an der Elbe, um das Spektakel zu verfolgen.
Tausende Besucher tummelten sich an der Elbe, um das Spektakel zu verfolgen.  © Jonas Walzberg/dpa

Die Hamburger betrachten den 7. Mai 1189 als Geburtstag ihres Hafens - damals wurde den Bürgern Zollfreiheit für ihre Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis zur Nordsee gewährt.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute: