Für den guten Zweck: Millerntor-Stadion verwandelt sich in Festivallandschaft

Hamburg - Das Hamburger Millerntor Stadion verwandelt sich vom 31. Mai bis zum 2. Juni erneut in eine bunte Festivallandschaft für den guten Zweck.

Im Rahmen der Millerntor Gallery 2023 arbeiteten die beiden Künstler Jacklack und Fesa im Gang unter der Haupttribüne des Millerntor Stadions an ihrem Wandbild. (Archivbild)
Im Rahmen der Millerntor Gallery 2023 arbeiteten die beiden Künstler Jacklack und Fesa im Gang unter der Haupttribüne des Millerntor Stadions an ihrem Wandbild. (Archivbild)  © Christian Charisius/dpa

Die Millerntor Gallery, initiiert vom Verein Viva con Agua und dem FC St. Pauli, ist ein genreübergreifendes Festival mit vielfältigem Musik-, Kultur- und Bildungsprogramm.

Es wolle den Besucherinnen und Besuchern zeigen, "wie sie aktiv zu positiven Veränderungen in der Welt beitragen können", teilten die Veranstalter mit.

Passend zur nahenden Fußball-EM steht das Festival in diesem Jahr unter dem Motto "The Art of Movement".

Hamburg: Pop-Ikone Louane überrascht gleich mehrfach in Hamburg: "Will alles alleine machen!"
Hamburg Kultur & Leute Pop-Ikone Louane überrascht gleich mehrfach in Hamburg: "Will alles alleine machen!"

"Durch die Verbindung von Kunst und Musik schaffen wir eine Bewegung, die Menschen berührt und inspiriert. Genau wie im Sport können wir gemeinsam Ziele erreichen und Freude am Leben spüren", sagte Festivaldirektorin Agnes Fritz.

Auf das Festival freut sich auch Oke Göttlich (48), Präsident des gastgebenden FC St. Pauli: "Unterschiedliche Menschen und Perspektiven sowie Sport und Kultur zusammenbringen und so Energie für neue Bewegungen erzeugen, darauf freue ich mich besonders."

Mehr als 20 Music-Acts auf dem Programm

Auf dem Programm stehen mehr als 20 Music-Acts , darunter Auftritte von Maeckes (41), Conny (37), OG Keemo (31), Elif (31), König Boris (49) und Mina Richman (28).

Auch das Kulturprogramm steht ganz im Zeichen der Bewegung. Die zentralen Fragen lauten dabei: Wie bewegen wir uns? Wo wollen wir hin? Wie machen wir's? Zahlreiche Lesungen und Vorträge widmen sich den Fragen um Mobilität, Zukunftsperspektiven und Empowerment.

Bereits zwei Tage vor der Eröffnung werden am 29. Mai bei einer Kunstauktion gemeinsam mit dem Auktionshaus Christie's Arbeiten namhafter Künstlerinnen und Künstler zugunsten von Viva con Agua versteigert. Darunter sind Werke von Neo Rauch (64), Andreas Gursky (69) sowie Otto Waalkes (75) und Ski Aggu (26).

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute: